Fußbodenheizung

20.02.2005



Hallo liebe Leute !
Wir haben Probleme mit unserer Fußbodenheizung, die wir
1999 eingebaut haben. Und zwar wird sie an vielen Stellen
nicht mehr warm. Wir haben schon ein paar mal versucht sie
zu entlüften, aber das hilft auch nicht. Wer kann da
weiter helfen und weiß einen guten Rat?
Herzlichen Dank von Roselie



Fußbodenheizung wird nicht richtig warm.



Da Sie schrieben, daß Sie seit 1999 eine Fußbodenheizung
haben und Sie schon mehrmals versucht haben, diese zu entlüften, kommt in mir der Verdacht auf, daß schlichtweg Wasser als Heizmedium fehlt.
Sie sollten dies überprüfen oder überprüfen lassen !
Vielleicht ist irgendwo ein winziges Loch aus dem täglich
2 bis 3 Milliliter entfleuchen - ohne daß Sie es bisher bemerken konnten.
Bin zwar nur ein Laie auf diesem Gebiet aber ich denke,
daß tatsächlich ein paar Liter Wasser fehlen.
Grüße aus Nordsachsen - Andreas Milling



Fußbodenheizung



Die Heizschlangen könnten auch zugesetzt sein mit Schmutzpartikeln aus dem Heizsystem. Die Heizungsfirmen spülen die Heizkreise bei Fußbodenheizung immermal durch.





Danke erst mal für die Antworten!

Könnte es sein das trotzdem Luftblasen drin sind, denn wir
können doch nicht die Heizung herausreißen?

Gruß Roselie



Fußbodenheizung



Nun glaube ich, daß Sie tatsächlich erst einmal überprüfen sollten, ob nur Wasser fehlt.
Die ganze Anlage herauszureißen wäre Unfug- bestimmt hat die Heizung in den letzten Jahren ihren Dienst getan !
- Ein alter Tischlerspruch, der auch auf andere G
ewerke übertragen werden kann : " Erst wägen, - dann sägen !"
A. Milling



Entlüften



Wenn wirklich Luft drinne ist, einfach Wasser nach laufen lassen und an geeigneter Stelle (oben) wieder ablaufen lassen bis keine Luftblasen mehr kommen.
(Wir haben gerade gebaut und genau dies war unsere erste Maßnahme vor Inbetriebnahme)
Also Luft raus Wasser rein, dann sollte es wieder gehen. Ansonsten: vor dem rausreissen Hersteller fragen. Garantie?





Hallo

Einfach mal am Verteiler der FB-Heizung die Thermostatköpfe bewegen, bzw. die darunter befindlichen Stopfbuchsen.Manchmal hängen die fest.Es kann aber auch sein das die Heizung wie schon beschrieben verschlammt ist.Dann einfach am Rücklauf einen Schlauch anschließen und mit Wasser befüllen.Dabei am Vorlauf mit einem Schlauch das verdreckte Wasser ablassen.Achtung wenn möglich Richtung Heizkessel bzw. Therme abschiebern.Da bei 2,5 bar das Sicherheitsventil abbläst und der Druck der Trinkwasserleitung höher liegt (ca. 3-6 bar).





Ich habe noch was vergessen!
Es kann auch sein das die Pumpe nicht läuft.Dann läuft die Anlage nur durch Schwerkraft und die ungünstigen Stellen werden nicht warm.Dann kann man ohne das Wasser abzulassen die Schraube (falls vorhanden,Typenabhängig z.B.Wilo)mitte des Gehäuses rausdrehen.Vorsicht wenn die Anlage läuft heiß.Ein bisschen Wasser wird austreten das ist aber kein Problem.Nun die dahinter befindliche Welle der pumpe mit einem Schlitz-Schraubendreher andrehen.

Mfg. Mario