Fußbodenheizung Plan Korrekt ??

12.06.2004



Hallo ,

Ich will in meinem neu erworbenen Haus von 1860 eine Fußbodenheizung
Installieren, ich habe folgende Zeichnug mal angefertigt

http://www.somba.de/plan_heizung.jpg

Ist dieses so korrekt ?
Welche Werte würdet ihr Nehmen in diesem Fall ??

Es handelt sich um ein Lehmhaus mit 0,9 m Dicke Wände und
zurzeit besteht der Boden aus Beton.

Ich will den Beton Rausstämen und diese Konstruktion einbauen.

mfG
Somba



Fußbodenheizung sollte heutzutage flink sein



Hallo,

erstmal herzlich willkommen, und zu Deinem Anliegen:

der Plan ist soweit korrekt. Die unterste Betonschicht kannst Du Dir sparen, eine "Sauberkeitsschicht" aus Sand von 3 cm Dicke reicht aus, und ist nicht so aufwendig. Die ist dazu da, dass keine Steine die Folie beschädigen.
Die Dämmung muss trittfest sein!

Und: warum nimmst Du nicht ein System, was auf dem Estrich liegt. z.B. Kapillarrohr. Beim System dass in dem Eßstrich liegt, musst Du immer erst 5 cm Beton aufheizen, ehe die Wärme im Raum ankommt. Auch wenn die Heizung von der Raumregelung abgestellt wird kommt noch stundenlang Wärme aus dem Estrich die zu unerwünschten Raumtemp.-Erhöhungen führt, und den Brennstoff dafür musst Du ! bezahlen.

Welchen Belag willst Du denn auf den Estrich machen?

Gruß Reinhold





Hallo ,

// auf dem Estrich liegt. z.B. Kapillarrohr ..

welche Tragfähigkeit hat so ein Kapillarrohr System ?
Wo gibt es Händler ?
Bei Google habe ich eiges über dieses System erfahren,
aber nichts was dieses System pro m2 kostet ?

// noch stundenlang Wärme aus dem Estrich die zu
// unerwünschten Raumtemp ...

bei diesem System muß ich doch aber auch eine Estrichschicht aufziehen.

// Welchen Belag willst Du denn auf den Estrich machen?

Ich will Bruchstein als Oberfläsche nehmen.

Somba



Plan Überarbeitet und Werte eingetragen.



Hallo ,

Gibt es bei dieser Bauweise etwas zu bemängeln ?
Bautechnisch Gesehen.

http://www.somba.de/plan_heizung_2.jpg

es soll für die Ewigkeit sein :)

Somba



Für die Ewigkeit



wird es nicht sein, wenn es stimmt was ich aus der Zeichnung lese. Wird die neue Sohle tiefer liegen wie die Außenwände, müssen diese unterfangen werden!!!
Statiker hinzuziehen.



Sohle



Hi,

Kann zurzeit noch nicht sagen ob die Sohle ( Betondecke )
unter der Außenwand dann liegt, bin noch nicht Eigentümer.

Wenn die Sohle aber Inerhalb oder ab Anfang der Außenwand
dann liegt gibt es also keine Problem mit miener
Konstruktion wenn ich Sie da richtig Verstanden habe ?

Somba



Sohle



Die Sohle des Aushubs sollte nicht tiefer wie die Unterkante der tragenden Wände liegen. Besser binden die Wände noch 10 cm oder mehr in den gewachsenen Boden ein. Die Betonsohle sollte 12 cm stark sein. Mehr läßt sich aus der Ferne nicht zu dieser Situation sagen. Es ist besser einen Statiker an die Baustelle zu lassen. Wenn es um die Tragfähigkeit bei Gebäuden geht, sind Sie nach der Bauordnung in NRW hierzu sogar verpflichtet (ich vermute mal, das andere Landes Bauordnungen das ähnlich formulieren).
Bezüglich der Heizung kann ich nicht soviel sagen, da ich diese, aus Sicht des Baubiologen, eher schlechte Heizungsform selten ausführen lasse.
Sie sollten allerdings darauf achten, dass die Konstruktion unterhalb der Rohre einen U-Wert von 0,30 W/(m²K) (Grenzwert nach WSVO 95) nicht überschreitet.



Optimale Heizungsform



// ... da ich diese, aus Sicht des
// Baubiologen, eher schlechte Heizungsform ...

Was wäre den eine Optimale Heizungsform ?

Somba



Heizung



Grundofen, Wandflächenheizung, Fußleistenheizung, großflächige Heizkörper, .... normale Heizkörper, Fußbodenheizung - in dieser Reihenfolge. Man könnte noch ein paar Exoten wie z.B. Hypokaustenheizung einfügen, aber so etwas wird extrem selten ausgeführt.



Wandflächenheizung vs Fußbodenheizung



Was macht eine Wandflächenheizung so überlegen gegenüber
einer Fußbodenheizung ?



Heizung



Wandheizung = hoher Strahlungsanteil von der Seite, angenehme Temperaturen der Wandoberflächen.
Fußbodenheizung = hoher Konvektionsanteil und direkter Körperkontakt mit den Heizflächen --> dicke Füße bis zu Kreislaufproblemen. Große Luftgechwindigkeiten mit entsprechend starker Staubbelastung. Starke Einschränkungen bei der Wahl der Fußbodenbeläge.
Kein Anspruch auf Vollständigkeit ;-)



Neuer Plan Wandheizung



Ich habe ein wenig mal gegoogelt und in diesem Forum
nach gelesen und du hast Recht Fußbodenheizung sind
nicht so berauschend.

Ich habe einen Neuen Plan erstellt mit einer Wandheizung,
gibt es bei dieser Bauweise etwas zu bemängeln ?

mfG
Somba



Fußbodenheizung nicht verteufeln sondern das Gesamte sehen



ist die Devise. Eine Fußbodenheizung wie von mir erwähnt ( Kapillarrohr) kann man mit 29° Vorlauftemperatur betreiben. Eine Wandheizung ist viel schöner und hat mehr Strahlungsanteil, aber bei einem Haus mit schlechter Außenisolierung und hoher Vorlauftemp. und Wand-HZ an den Innenwänden führt das zu großem Temperaturgefällen und fördert nicht die Behaglichkeit!!! Was ich damit sagen will: Man sollte nicht ein Element aus einem komplexen System ( Heizung) nehmen und sagen: das ist schlecht. Meine FB-Heizung mit geringer Vorlauftemp. im Wohnzimmer ist super und wäre wg. großer Fensterflächen auch nicht anders gegangen.
Die negativen Erfahrungen mit Krampfadern usw. bei FB-Heizung sind mit wirklich modernen Systemen nicht mehr Stand der derzéitigen Entwicklung.


Gruß Reinhold



Wandheizung oder Fußbodenheizung



Was Reinhold schreibt ist natürlich nicht ganz falsch! Die Dämmsituation des Hauses kann ich natürlich so nicht beurteilen, aber sie spielt natürlich eine Rolle.
Die niedrigen Temperaturen der Fußbodenheizung müssten knapp bei der Raumtemperatur liegen um die Unannehmlichkeiten bei direktem Kontakt zu verhindern. Die modernen unproblematischen Heizsysteme werden mir von jedem Heizungsbauer empfohlen. Gesehen und erlebt habe ich bis heute noch keine. Ich kenne aber mehrere Gebäude wo die Fußbodenheizung vom System abgetrennt wurde um über das Heizen mit großflächigen Heizkörpern das Raumklima zu verbessern. Die anderen negativen Punkte der Fußbodenheizung bleiben natürlich auch bei niedrigen Vorlauftemperaturen erhalten.

Außerdem gibt es dazwischen auch noch die Lösung mit den Heizkörpern, die wir, da wir an eine alte Heizungsanlage anschließen mußten, für unseren Altbau und die Erweiterung gewählt haben ... und wir können nicht klagen.



PS:



Aus Alt mach Neu bedeutet natürlich auch, dass man sich über die Dämmsituation einige Gedanken machen sollte.



Dämmsituation



// .. man sich über die Dämmsituation einige Gedanken machen

7 cm WLG 025 Dämmung zum Erdreich , Fenster mit 1,1 K
und eine 80 cm dicke Wand ohne extra Dämmung
ist zu wenig ????

Somba



Dämmung



Jetzt wird es zu speziell und die Fragen können mit einiger Sicherheit nur nach einer Berechnung beantwortet werden. Fenster mit dem U-Wert 1,1 W/(m²K), sind schon so gut, dass ich vermute, dass es sich hier um das Glas handelt. Dann haben die Fenster einen Wert von 1,3.
Bei Arbeiten, die den Wärmeschutz betreffen, ist es immer sinnvoll einen Fachmann (Baubiologen finden sich unter www.baubiologie.de) vor Ort hinzu zu ziehen, da man durch Dämmmaßnahmen auch Probleme (Kondensatbildung mit evtl. Schimmelproblemen) provozieren kann.
Sollte das Objekt in meiner Nähe sein, helfe ich hier gerne weiter. Berechnungen sind an Hand ausführlicher Beschreibungen, Fotos und Zeichnungen auch auf größere Entfernung machbar.