Wandheizung auch an der Fensterfasche

14.11.2011



Ich möchte demnächst eine Wandheizung an der Außenwand meines Hauses anbringen.
Da wir an dieser Seite des Hauses bodentiefe Fenster einbauen werden, wollte ich fragen, ob es sinnvoll erscheint, die Wandheizung auch innen an der Fensterfasche zu platzieren.
Ich frage deshalb, weil in einer Mietwohnung, wo diese Fenster eingebaut wurden, es zu erheblicher Tauwasserbildung an den Sprossen kommt. Dies möchte ich bei uns vermeiden.
Ich habe auch schon daran gedacht, unter der Fensterbank eine Schlaufe der Wandheizung zu legen.
Vielen Dank schon einmal im voraus.



Den



Fensterbereich mit zu beheizen macht auf jeden Fall Sinn auch wenn die Verlegung der Wandheizuung in diesem Bereich etwas aufwendig ist.

Grüße



Fasche oder Fensterbank



Wäre dann eine Schleife unter der Fensterbank sinnvoll, die Fensterbank wird aus Holz sein oder nur die Fasche oder wie angedacht beide Varianten.



Duch eine Fensterbank aus Holz kommt nicht viel durch.



Ich denke mit der Fasche ist die Laibung gemeint. Hier ist es, wie schon gesagt, wie auch im Sturz sinnvoll Rohr zu verlegen.

Grüße



Hat jemand Beispiele dafür,



wo das schon mal gemacht wurde?
Ich stelle mir die Ausführung etwas ... unhandlich ... vor, besonders wenn ich Pressverbindungen in der Wand vermeiden will.



Wenn die Pressverbindung



vermieden werden sollen ist das schwierig bis unmöglich, aber was spricht gegen Pressverbindungen?

Grüße



Leibungsumfang...



...mit der Heizleitung belegen reicht aus und diese unter Wärme verputzen.
Im Fensterbankbereich muss es nicht sein.
Sind die Leibungen temperiert kommt es auf dem Bankbereich zu keiner Kondensierung mehr.

Ihr Heizungsfachbetrieb sollte da Rat haben.



Ich habe das...



...bisher nur mit dem normalen 20er Rohr von der Rolle gesehen, und da gings ohne Verbindungen ab.

Grüße

Thomas



Das



Verputzen der Wandheizung funktionietrt auch ohne das die Heizung an ist.

Grüße



Heizwärme



Habe diesmal die Wärme heruntergedrosselt.
Merke aber, dass die enorme Materialfeuchte sich auf den Holzweichfaserebenen absetzt und somit die weitere Haftung des Lehmgrundputzes noch weiter herabsetzt.
Wie ein Film setzt sich die Feuchte oben auf.



Ohne Pressverbindungen...



...kein Problem.
Verbundrohr wird einfach schön sanft in einer S-Form in die Leibung geführt und an der anderen Seite wieder heraus.



Alles sicher tolle Erfahrungen



aber hat jemand diese Detaillösung auch mal fotgrafisch dokumentiert? Vorstellungsvermögen ist zwar vorhanden ... eine anschauliche Darstellung ist dennoch immer von Vorteil.

Ich mag Pressverbindungen in der Wand nicht unbedingt weil:

* Es ist ein Materialwechsel und damit immer auch eine Schwachstelle - wenn hier mal ein Schaden auftritt (Undichtigkeit), dann ist der Reparaturaufwand recht hoch. Auch wenn ein grundlegendes Vertrauen in die Dauerhaftigkeit der Verbindungen gegeben ist - aus mangelnder eigener Langzeiterfahrung bleibt eine eine gewisse Skepsis erhalten.

* Jede Pressverbindung (nicht nur in der Wand) verringert den verfügbaren Durchmesser des Heizungsrohres - von 12mm (bei 16*2 Rohr) sind dann nur noch 8 oder 10mm vorhanden. => höherer hydraulischer Widerstand => höhere erforderliche Pumpenleistung



Natürlich erhöht der



Fitting den Wiederstand. Eine Kupplung wirkt wie 3 m Rohr.

Anbei ein Foto, wo wir im Rahmen eines Forschungsprojekt mit dem Fraunehoferinstitut in der Klosteranlage Benidiktbeuern maßangefertigte Wandheizungsplatten in den Laibungehn eingebaut haben.

Grüße