Diffusionsoffen oder nicht




Hallo Ihr Sach- und Fachkundigen,

zunehmend setzen wir unsere Bodensysteme auch in Fachwerkhäusern ein. Wir haben in einem aktuellen Fall folgenden Sachverhalt:

Bauherr will in seinem alten Bauernhaus im Obergeschoss eine Fußbodenheizung einbauen lassen. Um jedoch unsere gebundene Schüttung nicht direkt auf den Blindboden zu legen haben wir eine Lage diffusionsoffene Folie o.ä. empfohlen. Nach Auskunft des begleitenden Architekten soll aber eine Feuchtigkeitssperre als Schutz vor eventuellen Nässeschäden eingebaut werden.
Im Untergeschoss befinden sich Küche und Bad. Die Heizung ist eine normale Konvektorheizung mit den üblichen Tag- und Nachabsenkungen.

Da wir immernoch die diffusionsoffene Variante vorschlagen, stellt sich die Frage WER HAT RECHT!!! Oder kann dieses Thema vernachlässigt werden (glaube eher nicht)?

Warte gespannt auf eure Antworten.

danke und ein frohes Osterfest
Andreas v.Bielinski



Wer hat Recht?



Hallo
auf die Frage:
…stellt sich die Frage WER HAT RECHT!!!…
muss ich Ihnen schreiben:
Das Haus!!!

wird Ihnen (Bauherrn, Firma A; Architekt B; …)
die Frage beantworten - das dauert zwar -
aber die Antwort wird unmissverständlich sein!!!!

"...never toch a running system ..."

FK





ich würde sagen keiner von beiden.

War auf der Homepage und habe jedoch keine Infos zu Ihrem Material gefunden. Schiecken sie bitte mal was rüber.

danke und viele grüße
Michael reisinger