Fußbodenheizung unter Dielenbode

31.07.2010



Hallo!

Wir sind bei der Sanierung unseres Bauernhofes. Momentan bauen wir uns eine Wohnung im Oberstock des ehemaligen Stallgebäude aus. Da war schon eine Wohnung drin, aber alles noch sehr alte Technik (Strom/Wasser/Ofen).
Wir wollen in der Wohnung jetzt eine Fußbodenheizung einbauen. Doch wir sind und nicht richtig einig, ob und wo wir eine Dampfsperre einbauen müssen. Der Aufbau der Decke bzw. Bodens sieht wie folgt aus:
Das Gewölbe ist gemauert mit Stahlträgern. Der obere Abschluß ist ein Lehmverputz. Dann haben wir einen Hohlraum, die Balken, zwischen den Balken Holzbretter, Trockenschüttung (Schlacke o.ä.) und darüber die Holzdielen.
Die Heizung wollen wir zwischen den Balken verlegen. Das heißt, auf die Holzbretter kommt Dämmung, dann die Heizung, Wärmeleitblech und darüber die Dielen. Jetzt wissen wir nicht, ob wir eine Dampfsperre einbauen müssen, und wo sie hinkommt. Unterhalb der Dämmung auf die Holzbretter? Aber unsere Befürchtung ist, daß uns dann die Bretter wegfaulen.
Wer kann uns sagen, wo, wie und mit welchen Material die
Dampfsperre gebaut wird oder ob die Dampfsperre gar nicht notwendig ist.



Wenn



der Raum unterhalb der Decke ebenfalls beheizt ist, ist eine Dampfsperre überflüssig. Wenn der Raum als kalt anzusehen ist, sollte für eine gute Belüftung gesorgt werden. Aufgrund der Erwärmung in der Decke wird Kondenswasser, wenn überhaupt, im Bereich der gemauerten Decke anfallen. Dies wird dann kapillar zur Unterseite der Decke geführt und dort verdunsten.
MfG
dasMaurer



Sollte...



...genug Aufbauhöhe zur Verfügung stehen, würde ich zu einer Montageebene (OSB, Rauhspund) auf den Balken raten, dann FBH+Dielung. Geht einfacher.

Grüße

Thomas