Dämmung und Wandheizung Dachschräge

25.07.2012 grietche



Hallo zusammen, ich habe noch mal eine Frage zum Aufbau der Dachschräge hinsichtlich Dämmung und Wandheizung, obwohl die Problematik ja bereits ausgiebig diskutiert wurde.
Wir wollen in unserem Haus das Dach dämmen und hatten folgende Konstruktion vorgesehen. Problematisch erscheint mir in dem Falle, dass die Wandheizungspaneele auf die Osb-Platte, also in die dampfbremsende Schicht, geschraubt werden. Von der Konstruktion, die Herr Meurer vergangenes Jahr mit Abbildung zeigt, hatten wir bis jetzt abgesehen, da uns vor der Verarbeitung der Dampfbremsfolie bzw. -pappe grauste, der Zellulose-Einblaser schlug daher OSB vor. Was könnt ihr uns da raten? Herr Meurer, haben Sie die 24er Schalbretter als Fläche angebracht, odr als Sparschalung? Dies wahrscheinlich nicht, da dann die Last der Dämmung zum Teil auf der Dampfbremse läge, oder?
Herzliche Grüße aus Berlin, Grit Kühnel





Hallo,

das Aufschrauben ist unproblematisch, weil das Loch ja mit einer Schraube gefüllt ist. Und die OSB-Platte hat sowieso nur einen eingeschränkten Diffusionswiderstand, den Sie aber durch lackieren noch erhöhen können. Hinzu kommt das Trocknungspotenzial durch die Heizung und die Hinterlüftung fassadenseitig.
Die Konstruktion ist bis zu einer sehr hohen Raumluftfeuchte unkritisch.

Grüße vom Niederrhein