Heizleisten und Regenwassernutzung

03.03.2010



Moin,
ich lese mich hier schon Kreuz und quer und weiss, das sich am thema heizleisten die geister scheiden.
ich habe 2 (von einander unabhänige) fragen:

1. heizleisten

würde ich gern zuerst im nebengebäude austesten, bevor ich sie im Haupthaus verbaue...
meine frage: wäre nicht auch statt heizleisten ein dickes (32 mm)umlaufendes kupferrohr vor einer lehmputzwand eine möglichkeit? in bad und Wohnraum würde ich davon 2 umlaufend aber getrennt regelbar verlegen, um je nach aussentemperatur zuschalten zu können..
wieviel puffer warmwasserspeicher bräuchte ich dazu??
(das Gebäude bekommt eine flüssiggasheizung..)
einen Grundriss habe ich hier
ich gehe von einem bedarf von 60 m Rohr aus..

womöglich ist meine frage dumm gestellt. über antworten freu ich mich trotzdem. :)

2. regenwassernutzung
das gezeigte nebengebäude, das ich selbst nutzen will, möchte ich komplett mit Regenwasser der dachflächen beider gebäude "betreiben". das von mir ermittelte tankvolumen beträgt 5000 cm3.
gibt es hier jemanden, der ähnliches tut und mir mit infos zu herstellern von tanks und pumpen weiterhelfen kann??

vielen dank
liebe grüsse
magda

nachtrag: das regenwasser soll nicht in die heizleisten...nur brauchwasser..



RadiaSanCal Heizleisten



Hallo magda,

mit den beiden umlaufenden Rohren allein werden Sie, insbesondere in den vielen Fensterbereichen, die notwendige Wärmeleistung nicht erzielen können. Mit unseren variabel je nach Wärmebedarf aufsteckbaren Heizregistern kann dies jedoch ganz gezielt erreicht werden. Sehen Sie dazu bitte unter www.radiasancal-heizleisten.de unsere leistungsstarke und optisch gefällige Heizleiste. Mit besten Grüßen



Hallo Magda,



wenn das hier kein Kaffeeklatsch querbeet werden soll, kommt es besser, 2 getrennte Themen auch in 2 getrennten Fragen zu bearbeiten.

Ihren Heizwärmebedarf sollte Ihnen ein Heizungsplaner oder versierter Fachbetrieb ausrechnen. Auch eine Fußleistenheizung oder ein Kupferrohr ist berechenbar. So Sie ohnehin etwas am Putz machen müssen, ist eine echte Wandheizung die mit Sicherheit bessere, den kleinen Staubfängern im Sockelbereich vorzuziehende Lösung.

Grüße

Thomas