Endlich gefunden - und nun Gasheizkamine?

13.05.2008


Nach langem Suchen habe ich nun endlich ein Haus gefunden, hohe Decken, Holzdielen und alte Stilelemente - 4 Familienhaus mit je ca. 90qm pro Etage. Die Wohnungen wurden/werden bis jetzt mit Gasheizkaminen beheizt. Hierzu wurden auch die Steig- und Wohnungsversorgungsleitungen von 5 Jahren inkl. Zähler erneuert. Die Heizkamine sind über die bestehenden Kamine angeschlossen. Nun stellt sich die Frage, welche Heizung ich in die leerstehende Wohnung installieren soll? Da ich die alten Stilelemente mit Holzvertäfelungen, Holzfussleisten usw. nicht zustellen möchte und auch nicht unbedingt die Wände aufstemmen möchte, frage ich mich nun, ob wir nicht einfach neue Heizkamine aufstellen - es gibt einige attraktive Modelle. Was sind die Vor- und Nachteile? Gibt es Bedenken, auch in Bezug auf die Energiebilanz? Oder allgemeine Tipps und Radschläge? Danke für die Antworten.

Gruss aus dem Wonnegau
Stefan



Heizkamine



Optik gut, Effizienz eher nicht.
Die bessere Energiebilanz haben sicher Gas-Etagenheizungen, Sie müssen sich dann aber Gedanken über die Rohrführung machen. Sie sind im zu beheizenden Raum aufgestellt und würden deshalb auch einen günstigen Anlagenwirkungsgrad haben.
Ich nehme an, daß Sie keine neuen Deckendurchbrüche machen Dann greift nämlich der Brandschutz.

Grüße vom Niederrhein