Energiebedarf Fachwerkhaus mit Innendämmung und dichten Fenstern

16.04.2012



Bei der Entscheidung für die richtige Energiequelle bräuchte ich Erfahrungswerte für den jährlichen Energiebedarf in kWh.
Wäre nett, wenn hier Werte von Fachwerkhäusern mit Innendämmung und dichten Fenstern genannt würden, jeweils mit angabe der beheizten Wohnfläche und dem zusätzlich verfeuertem Scheitholz. Evtl. lässt sich ja dann ein mittlerer kWh/m²-Wert ermitteln.

Gruß und Danke



wie



willst Du meine Daten für Dein Projekt nutzen: Wohnfläche 150 m2 mit 0,03 m3 Feuerholz/Tag, wobei etwa 100 m2 beheizt ist ???





Klar, ich würde versuchen mit allen Rückmeldungen eine Liste zu befüllen.
Heizt Ihr nur mit Feuerholz?



ich



heize nur mit Holz, bis auf Tage unter -20°C, um den Ofen durch diese Mischung etwas höher zu fahren, vor meiner Wärmedämmung habe ich fast nur mit Kohle und unter -20 mit Koks/Steinkohlenanteil gefeuert - ganztägig. Nun nur 1 oder 2x am Tag für 1 h !



Wie ????



ups, jetzt habe ich erst Deine Antwort richtig gelesen:

0,03m³/Tag x 365Tage x kWh/m³ / 100m2 = kWh/m²

Heizwert Holz lässt sich googeln, den Wirkungsgard von Deinem Ofen kann ich nur schätzen.

Falls die Antwort ironisch gemeint war ... auch gut!



nicht



ironisch - es werden bei 1x heizen 2 Kübel 30 Liter loses Holz (zum Teil Obstbauschnitt, aber auch Balkenreste und Brettchen) verbrannt - das dürfte etwa 30 Liter Massivholz ergeben, Heizperiode ist aber kürzer - etwa 5-6 Monate!
Warmwasser wird aber elektrisch gewonnen.



warum



ist das zu viel für gedämmte Häuser ?



Grobes Ergebnis:



also gut:

hier gefunden:
http://www.kaminholz-wissen.de/holz-brennwerte.php

2000kWh/rm

Deine 0,3m² setze ich mal mit RM gleich:

Somit:
0,03RM/Tag x 365Tage/2 x 2000kWh/RM

==> 10860 kWh/anno

und somit ganz grob 100 kWh/m²/anno

Ich hatte hier irgendwo mal einen Wert von 30.000kWh/anno bei >>200m² gefunden, Größenordnung stimmt also.

Gruß und Danke



das



ist aber wirklich sehr grob, Heizungsart, Holzart, Heizdauer, Warmwasseranteil, Zimmerhöhen, Temperaturen, .....

Aber wenn ich helfen konnte, ist es gut. Schönen Gruß aus Sachsen



Die Heizdauer ...



... spielt meiner Meinung nach keine Rolle, sondern nur die Holzmenge, egal in welcher Zeit die verbrennt. Vereinfachungen:
In der Holzart steckt ein Fehler von 10%, Restfeuchteschwankungen nicht betrachtet. Auch vernachlässigt: was geht direkt durch den Kamin.
usw., usw...

Hat noch jemand Daten, evtl. von einer Pellethzg?

Grüße von der Ostalb



Heizdauer



Heizdauer = Heizperiode, nicht Brenndauer.
zwischen Weide und Eiche habe ich gefühlten Unterschied von mehr als 10%.



stimmt !



Weide = 1400 kWh/RM
Eiche = 2100 kWh/RM

Gruß