Hat jemand Erfahrung mit BIENE Parkett-Öl?

30.07.2013 Vabehne



Hallöchen,
wie in der Überschrift erwähnt *grins* hoffe ich hier jemanden zu finden, der seinen Holzboden schon mit diesem Parkett-Öl bearbeitet hat und mir seine Erfahrung mitteilen kann.
Lieben Dank und Gruß,
Alis



Die werden...



...das Öl wohl kaum neu erfunden haben. Ziemlich unbekannter Hersteller. Keine Deklaration gefunden. Wozu exprimentieren?

Es gibt renommierte Naturfarbenhersteller.

Grüße

Thomas



Hat jemand Erfahrung mit BIENE Parkett-Öl?



Hallöchen Thomas,

die Firma gibt es wohl seit 1904 und laut Info der Firma:
"BIENE-Parkettöl wir auf der Basis von Leinöl nur mit natürlichen und traditionellen Bestandteilen hergestellt,
auch die (notwendigen) Lösungsmittel sind aus rein natürlichen Stoffen hergestellt, nicht aus synthetischen.
(Natürliches Öl wie Leinöl, Olivenöl und Orangenterpen)
Diese Produkt- und Qualitätsphilosophie schließt somit auch die Beimischung von UV-Blockern aus"

(danach hatte ich nämlich gefragt weil ich überlege, ob ich das Holz nicht doch mit weiß-pigmentiertem Öl/UV-Blocker einlassen soll damit die Kieferndielen nicht so gilben)



Berechtigte Frage im Angesicht der mannigfaltigen Auswahl an Ölanbietern (Auro, Livos, Natural, Clou, Bondex, etc, etc) ... aber manchmal hat man leider keine grosse Wahl. Da muss man, auch wenn man es nicht möchte, dem monetären Diktat folgen (denn 90 qm x 2 Anstriche = ca. 15 Liter = ne Menge Euros im Falle von z.B. Natural)

Die Firma Büdo (Biene Parkett-Öl) arbeitet wohl viel im Tanzschul- und Kegelbahn-Bereich und ist günstiger als die renommierten Hersteller (immerhin geht verdientes Renommee meist auch mit einem höheren Preis einher - habe wenigstens noch nie den umgekehrten Fall erlebt *lächel*)

Deshalb die Frage in die Runde, ob evtl. jemand schon Erfahrung damit gemacht hat, bevor ich's auf 90qm Boden und eine Holztreppe "schmiere" :)

Lieben Gruß,
Alis



Meine Oma,



hatte auch irgend so ein Biene-Zeugs in den 70ern für ihr Parkett in Verwendung, was genau, weiß ich nicht mehr, wahrscheinlich Bohnerwachs, ich habe das Logo irgendwie im Hirn abgespeichert... Allerdings bezweifle ich, dass die Rezeptur von heute der von vor 40 Jahren entspricht...

Unabhängig davon kann die Formulierung "...sind aus rein natürlichen Stoffen hergestellt..." alles und nichts bedeuten...
Die komplette Petro-Chemie basiert auf dem "natürlichen" Rohstoff Erdöl... Kokain ist auch rein pflanzlichen Ursprungs und damit aus "natürlichen Stoffen hergestellt", ebenso wie Tabak und die meisten alkoholischen Getränke... Auch Stahlbeton, Uran und Plutonium können auf "natürliche" Stoffe zurückgeführt werden...

Wenn ein Hersteller von sich aus weder Sicherheitsdatenblatt noch Inhaltsdeklaration veröffentlicht, dann werde ich misstrauisch... ob zu recht oder unrecht sei mal dahingestellt...

MfG,
sh



Ich brauche...



nicht mehr als 5l Heißöl von Natural für diese Fläche (3 Aufträge), anständiger Schliff vorausgesetzt.

Grüße

Thomas



Hat jemand Erfahrung mit BIENE Parkett-Öl?



@Sebastian
Vielen lieben Dank für die Antwort! Von der Warte aus hab ich es noch nicht betrachtet, aber es ist unbestreitbar richtig und stimmig was Sie schreiben :)
Ich denke aufgrund Ihrer Ausführungen werde ich die Biene aus der Liste streichen! :-)
Lieben Gruß,
Alis



@Thomas
wie bereits erwähnt, basiert meine Anfrage auf einer rein finanziellen Unzulänglichkeit. Daher ist diese Variante wenig hilfreich.
Heissöl kommt aufgrund der Kosten (vom Fachmann machen lassen) und der Nicht-Leihbarkeit einer Maschine in meiner direkten Umgebung bzw. dem Kauf der Columbus Thermopad für 2700.- bzw. gebraucht für 1938.-, zzgl. dem höheren Heissöl-Literpreis) gar nicht in Frage.

Da Sie scheinbar vom Fach sind, wäre die Nennung von "etwas günstigeren", aber dennoch renommmierten und empfehlenswerten Anbietern wesentlich sinnvoller gewesen.
Wie gesagt, Natural wäre meine erste Wahl, aber 577.- Euro im Shop für 2 Anstriche ist schon ne Menge "Holz".

Wenn Sie mir mit Erfahrungswerten anderer Anbieter oder aber einer besseren Bezugsquelle für Natural behilflich sein können, wäre ich Ihnen sehr dankbar. Aber ich möchte nicht nochmal auf den Grund meiner Anfrage verweisen müssen, ist so schon unangenehm genug!

Lieben Gruß,
Alis



Es liegt in der Natur der Dinge,



daß nicht jeder seine Frage exakt beantwortet bekommen wird. Möglicherweise liegt das dann auch an der Formulierung der Frage. Zu dem Problem hat sich Douglas Adams (42) näher geäußert.

Also die reduzierte Antwort:

Nein, ich habe keine Erfahrung mit diesem Öl, und ich möchte auch keine machen, da die Informationen über dieses Produkt höchst unvollständig sind.

Mit "Selberbauer-Erfahrungen" aus dem Internet können Sie auch nur bedingt etwas anfangen. Bestimmt zur Hälfte bestimmt nämlich die Verarbeitung des Öls die Qualität der Fläche. Und die ist nicht 1:1 vermittelbar.

Wenn Sie verraten, wo Ihr Fußboden liegt, könnte man darüber nachdenken, woher sie eine Thermopad bekommen könnten. Eine Einscheibenmaschine brauchen Sie sowieso.

Grüße

Thomas



Hat jemand Erfahrung mit BIENE Parkett-Öl?



Hallöchen Thomas,
nun ja, meine Frage kann man wohl kaum mit "der grossen Frage" gleichstellen ..

Aber Sebastian konnte sie immerhin exakt genug beantworten, so dass BIENE Öl jetzt vom Tisch (oder besser Boden) ist.

Ich möchte mich auch bei Ihnen für Ihre Mühe und Anmerkungen bedanken, auch wenn Sie mir ausser Natural und Heissöl leider keine weitere Option haben aufzeigen können.

Lieben Gruß,
Alis



Lieber Alis,



ich verkaufe die Produkte nicht nur, ich verarbeite sie vor allem schon viel länger. Für mich (und auch meine Kunden) steht das Ergebnis an erster Stelle und nicht der in jedem Falle geringe Preis. Klar sind ein paar hundert Euro viel Geld, aber die teilen sich durch die m². Ob das Öl pro m² nun 3 oder 5 Euro kostet, ist im Verhältnis zu den Material- und Verlegekosten doch nebensächlich. Außerdem ist die bessere Ölung auch die, die länger ohne Regenerierung auskommt.

Insofern ist die Wertigkeit der Oberflächenbehandlung in Deiner Prioritätenliste einfach etwas zu weit unten, finde ich. Einen blöden Vergleich: Keiner würde seinem neuen Passat ein billigstes No-Name Öl spendieren.

Allzeit gut Öl

Thomas



Die Antwort...



... auf die große letzte Frage lautet nach D. Adams ja bekanntlich "42"...
Für 42,- Euro wirst Du die rund 100 qm nicht geölt kriegen, weder mit "Biene" noch mit "Natural"...

Nach Adams kommt es ja auf die Frage an, und hierfür wurde ja dann auch die Erde als Computerprogramm mit organischer Matrix gebaut und kurz vor Ablauf des Programms zerstört... nunja, sei's drum...

Es kommt tatsächlich auf die Frage an: Was ist das Ziel? Wenn Du mit Anbieter "A" nur alle paar Jahre punktuell nacharbeiten musst, obwohl die Erstölung 200,- Taler teurer kam, bist Du rein objektiv finanziell besser dran, als mit 'nem jährlichen 10l- Neuauftrag bei Anbieter "B".

Ich kann für meinen Teil weder zur "Biene" noch zu "Natural" oder auch einem anderen Hersteller raten oder auch abraten, da ich für den angedachten Verwendungszweck über keinerlei Erfahrung verfüge, das Möbel-Öl von Natural kann ich allerdings uneingeschränkt empfehlen, meine tw. selbstgetischlerten Möbel halten sich topp.

Bei "Natural" schätze ich auch den bedingslosen Support, nicht nur hier im Forum durch Th. W. Böhme oder auch Fr. Lipfert.

MfG,
sh