Neue Suchfunktion



Hallo,

Fachwerk.de verfügt jetzt über eine neue Volltextsuche. Derzeit gibt es noch Probleme mit Umlauten. Also die Umlaute (ä,ö,ü) bitte als ae,ue,oe schreiben. Ansonsten funktioniert das anscheinend ganz wunderprächtig.

Gruß
Hartmut



Hervorragend, Dank an den Meister



Hallo Hartmut,

das erleichtert wahrscheinlich gerade "Neuzugaengen" die Recherche, so in Richtung "erst lesen, dann fragen"
Werde es gleich ausprobieren und kann auch wieder auf meine "alte" Schreibweise ohne Umlaute zurueckkehren, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben ;-)

Liebe Gruesse
Heide



Hallo Heide!



Mensch, ich freue mich, mal wieder was von Dir zu lesen. Wie gehts denn so? Wie gehts Bernd?



Hallo Hartmut,



ich freue mich auch, dass Du mich noch kennst.
Um deine Frage zu beantworten (welche ja nun leider nix mit dem ursprünglichen Thema der Suchfunktion zu tun hat):

Mir geht es entschieden zu gut (laut Bernd), berufliche Wiedereingliederung ist abgeschlossen und die Arbeit macht mir wieder entschieden zu viel Spass (sagt der Mann meines Lebens)

Dieser Mann ist seit Mitte August auch etwas reicher und nennt nun einen Bypass sein Eigen, Folge:
Der Herr Köller kann wieder völlig normal laufen, kaum noch ein Hinken zu sehen!!! (auf die vorangehende NotOp zur Rettung des linken Beines, hätten wir allerdings gern verzichtet)!

Im Haus baut der Grosse gerade das Badezimmer fertig, wenn ihn nicht der Kuechenumbau (nur die Schraenke umsortiert) davon abhaelt, oder eine geplatzte Wasserleitung bei unserem lebenden Inventar, oder ..., oder ...

Da mein Sohn nun wieder so richtig bei uns lebt, kann dieser uns (wenn ihn nicht gerade die noch immer anhaltende Pubertaet und die vergebliche Lehrstellensuche davon abhaelt) unterstuetzen (Originalton Samstag vormittag: "Habt ihr wirklich nicht besseres vor?").

Ich habe mein Motto geaendert, auch wenn Gloria Gaynor (oder so aehnlich) nicht das Gleiche meinte: "I will survive" und Bernd will das auch. Kein Stein wird hoffentlich so gross sein, das wir ihn nicht aus dem Weg raeumen koennen.

Meine Prioritaeten sind nach dem Herzinfarkt etwas verschoben, es muss nicht alles immer jetzt und sofort geschehen und ich goenne mir und Bernd auch mal eine Pause. Nicht mehr jedes Wochenende eine Zwangsaktion, nicht mehr jederzeit rufbereit sein, usw.

Und nun eine zwei Empfehlungen (einmal zum ansehen, einmal zum hören) zu. Nachdenken (Ich glaube, Du Hartmut und deine Familie braucht diese nicht!)
Roberto Benigni:
Das Leben ist schön
Gloria Gaynor:
Iwill survive

Liebe Gruesse (bitte auch an deine Familie)
Heide



Das Leben ist schön



Ein wunderbarer Film.

Liebe Heide, es tut gut (abgesehen von Bernds Geschichte) zu lesen, dass ihr euch nicht unterkriegen lasst.

Liebe Grüße auch von Claudia.

(Ich glaube, Du Hartmut und deine Familie braucht diese nicht!)

Ach weißt du, wir haben auch so unsere Probleme. Lennart hatte im Schwimmbad einen Unfall, zwei Wochen später Polypen-Op, Claudia am Montag mit Atemnot in die Uniklinik. Dann hatten wir einen Pilz im Wintergarten und somit Andreas Vollack mit seinen Leuten zu Besuch, .... So kommt Eins zum Anderen. Na ja, wenigstens wird es nicht langweilig.

Ich hoffe, Dich jetzt wieder häufiger hier zu sehen.



Upps, wollte eher wie bei mir ueblich das Forum aufmuntern



jetzt aber interessiert es mich mehr, wie es deinen Lieben geht.
Nee, ernsthaft, koennte Claudias Atemnot nicht mit dem Wintergarten zusammen haengen? Viele (eigentlich alle) Pilzsporen sind Allergene und Atemnot ware dann u.a. das Symptom...

Auf Andreas ist Verlass, das hat er bestimmt ausgeschlossen, hoffe ihr findet bald den Verursacher/Herd

Liebe Gruesse auch an die "kleinen Grossen"
Heide



Jaaa, sie lebt noch, sie lebt noch....



Unsere Heide lebt noch und schön zu erfahren, daß man sich dem Lebens etwas anders gegenüber stellt.
Das, was Bernd durch machen mußte, ist aber auch nicht gerade von "schlechten Eltern"!
Doch dazu kann ich aber nur aus dem persönlichen Umgang mit beiden sagen, der Kaffee, die Zigaretten, der Streß!!!
Habe ich Euch aber schon vor vielen Mondphasen erzählt, daß es Euch stets einholen wird.

Trotzdem freut es uns, daß Ihr die Köpfe nicht hängen laßt und an Eurem Domizil weiterwerkelt.

Grüße aus Sohland
Udo