SOS Echter Hausschwamm im neu erworbenen Fachwerkhaus

15.11.2007



Hallo,

mein Mann und ich haben vor kurzem ein Fachwerkhaus erworben (Baujahr 1998). Die Freude hielt leider nicht lange an, da wir kurze Zeit nach Einzug feststellen mussten, dass das Haus unter der Dielung vom echten Hausschwamm befallen ist.

Nun sind wir auf der Suche nach einer zuverlässigen und erfahrenen Baufirma, die im Bereich der Sanierung des echten Hausschwamms einen grossen Erfahrungsschatz hat.

Vielleicht kennt hier ja jemand eine solche Firma aus der Umgebung Braunschweig - Hildesheim - Wolfenbüttel?

Schon einmal herzlichen Dank!!





Hallo Nadine, geh doch mal zur Anwalltskanzlei Beyer und Appelhagen in Braunschweig! Meiner Meinug nach muß der Verkäufer das Haus zurücknehmen, wenn er es bewußt verschwiegen hat.



Erheblicher Mangel



Hallo Nadine,

meines Wissens stellt der echte Hausschwamm zu den am schwierigsten zu bekämpfenden Bauholzpilzen. Er stellt ein nur schwer abschätzbares Risiko dar und gilt daher als erheblicher Mangel nach BGB § 459.

Ab zum Anwalt und Vertrag prüfen lassen!

Gruß aus Wiesbaden, Christoph



Gafahr für die Standsicherheit



Bis vor wenigen Jahren gab es für den Hausschwamm überall eine Meldepflicht. Jetzt nicht mehr. Aber immer wird eine Gewähr der Standsicherheit gefordert und die ist bei echtem Hausschwamm und Fachwerkhaus unter Umständen nicht mehr gegeben. Wenn das Baujahr stimmt ist etwas oberfaul.
mit mulmigen Grüßen
L.Hunziger



Hausschwamm



Erst einmal vielen Dank für die Infos. Beim Anwalt sind wir schon lange, doch leider zieht sich solch ein Verfahren, auch wenn es "Schnellverfahren" heisst (läuft seit ca. 4 Monaten...) Das Baujahr stimmt und wir können nur hoffen, dass wir das Problem sobald wir dürfen (d.h. sobald wir die Beweise "zerstören" also sanieren können) in den Griff bekommen. Aber zurück zu meiner Frage: Hat jemand Erfahrungen mit Hausschwammsanierungen und kann eine Sanierungsfirma aus der Region Braunschweig, Wolfenbüttel empfehlen?





Die Meldepflicht ist leider – 2003 glaube ich – warum auch immer entfallen (bis auf Sachen und Thüringen)

Ihr seit zwar schon beim Anwalt, aber vielleicht hilft es weiter:

Niedersächsische Bauordnung (NBauO)

§ 19 Schutz gegen schädliche Einflüsse

Bauliche Anlagen müssen so angeordnet, beschaffen und gebrauchstauglich sein, dass durch Wasser, Feuchtigkeit, pflanzliche oder tierische Schädlinge sowie andere chemische, physikalische oder mikrobiologische Einflüsse, Gefahren oder unzumutbare Belästigungen nicht entstehen. Das Baugrundstück muss für die bauliche Anlage entsprechend geeignet sein.

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph



hausschwamm



Wir haben die Erfahrung gemacht dass man Hausschwamm mit OZON behandeln kann. die Methode ist für den Hausschwamm tödlich.
OZON ist auch für Menschen nicht ungefährlich. sie sollten die Behandlung des Schwammes nur von einer Fachfirma vornehmen lassen.
Schreiben Sie mir oder rufen sie mich an,wenn Sie näheres wissen wollen

Mauertrocknung Michler
tel.: 0170 3675092 oder
mauertrocknung-michler@online.de



Hausschwamm



Suchen Sie sich zuerst einen Gutachter bzw. Sachverständigen für Holzschutz und lassen Sie sich von ihm ein Gutachten anfertigen, das als Beweissicherung und Sanierungsanleitung dient und wenn möglich die Ursache des Befalls feststellt.
Damit können Sie die Sanierung durchführen, ohne auf eine gerichtliche Entscheidung zu warten.
Eine Firma für die Ausführung kann Ihnen der Gutachter sicher empfehlen.

Viele Grüße



Hausschwamm



Hallo Nadine,
es gibt eine DIN Verordnung, an die man sich bei der Sanierung tunlichst halten sollte. Es ist richtig, dass zunächst eine Bestandsaufnahme gemacht wird, um dann die Sanierung fachgerecht durchzuführen.
(Wir arbeiten auch im Raum Braunschweig /Wolfenbüttel)

Mit freundlichen Grüßen
Dipl.-Biologe Lutz Kriegerowski
05056 - 1472
www.biocon.info