Hausratsversicherung im Fachwerkhaus abschließen – darauf sollten Sie bei einer Hausratsversicherung achten!


Immer noch zählt die Hausratsversicherung zu den beliebtesten freiwilligen Versicherungen in Deutschland. So ist fast jeder zweite Haushalt hierzulande durch eine Hausratsversicherung geschützt.

Besonders in einem Fachwerkhaus kann sich der Abschluss einer Hausratsversicherung lohnen. Denn durch die oftmals alte Bausubstanz kann es häufiger zu Schäden rund um das Fachwerkhaus kommen.

Hier kann eine Hausratsversicherung Abhilfe leisten und mögliche Schäden durch die Bausubstanz absichern.


Experten raten in jedem Fall dazu eine Hausratsversicherung abzuschließen, um aufkommende finanzielle Schäden problemlos decken zu können. So können in einer Hausratsversicherung sämtliche Dinge in einem Haushalt wie Kleidung, Elektrogeräte, Möbel und Kunst versichert werden. Auch, wenn es zu einem Einbruch oder Schäden durch Feuer, einem Wasserrohrbruch oder eine Stromüberspannung kommt, kann eine Hausratsversicherung die Schäden für die versicherten Haushaltsgegenstände übernehmen.

So ist eine Hausratsversicherung nach wie vor eine gute Sache, um sich für den Fall der Fälle abzusichern. Denn nicht selten können die Schäden durch undichte Leitungen, verfaulte Holzdeckenbalken oder eine Netzüberspannung schnell mehrere Tausend Euro verursachen.

Deshalb entscheiden sich immer noch viele Haushalte dafür eine Hausratsversicherung abzuschließen. Doch gibt der Markt für Hausratsversicherungen mittlerweile viel her. Vor allem durch das Internet ist es heutzutage spielend einfach geworden sich mit verschiedenen Versicherungen einzudecken. Allerdings gibt es ein paar wichtige Faktoren, die man bei einem Abschluss einer Hausratsversicherung beachten sollte. Aus diesem Grund haben wir Ihnen einen Ratgeber entworfen, der Ihnen mit drei praktischen Tipps für den Abschluss einer Hausratsversicherung zur Seite steht.

Tipp 1: Hausratsversicherung im Internet abschließen

Besonders im Internet hat sich ein großer Markt für Versicherungen jeder Art entwickelt. So schauen immer mehr Verbraucher ins World Wide Web, wenn es darum geht eine gute und günstige Versicherung zu finden. Auch bei einer Hausratsversicherung kann sich der Blick ins Netz lohnen. Hier bietet das Vergleichsportal von Verivox eine gute Möglichkeit, um verschiedene Angebote für eine Hausratsversicherung miteinander zu vergleichen. Auf diese Weise wird es spielend einfach eine Hausratsversicherung zu finden, die genau auf die persönlichen Ansprüche zugeschnitten ist.

Tipp 2: Was soll alles versichert werden?

Hausratsversicherung Schadensfall Hausratsversicherung Schadensfall

Durch eine Hausratsversicherung werden alle Schäden am beweglichen Eigentum in den eigenen vier Wänden versichert. Kommt es zu einem Wasserrohrbruch und werden dadurch Haushaltsgegenstände, Kleidung und Mobiliar beschädigt, gelingt es durch eine Hausratsversicherung die Schäden bis zu einer vorab vereinbarten Versicherungssumme zu ersetzen. Alle Schäden, die durch einen Einbruch, Feuer, Leitungswasser, Netzüberspannung oder Sturm und Hagel entstehen, werden durch die Versicherung gedeckt. Auch bei einem Diebstahl auf offener Straße, können Schäden durch die Hausratsversicherung geltend gemacht werden. Ebenso können Folgeschäden wie der Unterbringung nach einem Wasserschaden in einem Hotel durch die Versicherung ersetzt werden.

Tipp 3: Rechnungen und Quittungen für den Schadensfall aufbewahren

Um auch wirklich alle Haushaltsgegenstände im Schadensfall ersetzt zu bekommen, sollten Verbraucher unbedingt alle Rechnungen für Elektrogeräte und Co. aufbewahren. Denn Verbraucher müssen der Hausratsversicherung dokumentieren, was zum Hausrat gehört hat. Hier gilt es Quittungen und Rechnungen unbedingt aufzubewahren, um für einen reibungslosen Ablauf im Schadensfall zu sorgen.