Hausbock noch aktiv??




Hallo zusammen,
ich wollte gerade unseren Dachboden dämmen und habe dabei Spuren des Hausbocks gefunden:
In den Dielenbrettern sind (relativ wenige) Ausfluglöcher; als ich diese an den jeweiligen Stellen abgesägt und herausgenommen habe, kamen in den darunterliegenden Balken ebenfalls einige der charakteristischen Fressgänge zum Vorschein.
Für mich die große Frage ist nun: Ist der Befall noch aktiv und muss behandelt werden oder sind das Überrester eines alten Befalls???
Leider habe ich den Boden vorher gekehrt, so dass ich nicht weiss, ob frische Nagereste da waren (der Boden war aber prinzipiell optisch sauber, halt nur staubig). Ab wann würde man wieder frische Spuren sehen?
Die Ausfluglöcher sind optisch nicht mehr frisch (angegraut) aber vielleicht leben die Dinger noch in den Balken - sollen ja recht langlebig sein...
Reicht ein Hörtest? D.h. Ist ein aktiver Befall sicher hörbar?
Über Antworten von Experten würde ich mich sehr freuen!
Viele Grüße,
Hans Nalte



Lieber Nummer "Sicher"



Hallo Hans,
ich bin zwar kein Experte auf diesem Gebiet, kann aber aus Erfahrung mit dem Hausbock zumindest diese preisgeben.
Als wir vor 5 Jahren in unser Haus (gemietet) eingezogen sind, hörten wir nach wenigen Wochen leise Geräusche auf dem Speicher und in der Aussenwand des Schlafzimmers. Als wir dann einen Kammerjäger mit dem Fall beauftragt hatten stellte sich der Hausbock heraus. Unser Vermieter hat den gesamten Dachstuhl daraufhin zuerst mit Bohrsalzlösung und anschließend mit einem Produkt der Fa. Hassil behandelt; Tiere finden wir heute immer noch...:-(
Falls es sich auf Deinem Dachboden um irgned ein Nadelholz handelt würde ich immer auf Nummer sicher gehen.
Diese würde für mich bedeuten: Dielen raus, Balken laut Expertenrat behandeln und neue Dielen rein....
Aber wie gesagt, ich bin kein Experte, mal sehen, was der Rest so meint! Auf alle Fälle wünsche ich gutes Gelingen!

Dietmar Hensch



Hörtest



Hallo,
gestern abend haben wir einige Zeit gehorcht - war aber nichts zu hören. Oder "arbeiten" die nur, wenn es wärmer ist (z.B. Mittag)?
Am Fenster habe ich übrigens doch noch eins dieser Viecher gefunden - ist aber schon etwas angegraut. Wie lange der da schon liegt, weiss ich natürlich nicht.
Gibt es einen halbwegs verlässlichen Test, ob noch aktiver Befall vorliegt?
Ach ja: das Haus ist Baujahr 1951.
Schonmal vielen Dank für die Antworten!
Hans Nalte