Hausbock oder was?




hallo,

wir haben im oktober 2005 ein haus erstanden welches 1870 gebaut wurde.
es ist ein inneres fachwerkhaus. d.h. das Fachwerk ist außen nicht zu sehen da verklinkert und innen verputzt.

nun bin ich heute morgen 3:45 uhr wach geworden wegen einem Geräusch in der decke.
erst dachte ich es sei eine motte am fenster. es war wie ein flügelschlagen.
5-6 mal war dieses geräusch dann 5 sekunden ruhe dann wieder das geräusch.
als ich nun aufstand war das geräusch weg. wenige minuten später fing es wieder an.

es kam direkt aus der Decke die vertäfelt ist.

was nu?

kann ich den verkäufer verklagen falls es der Hausbock ist?





Hallo,

natürlich können Sie den Verkäufer verklagen - nur ist es ziemlich zweifelhaft, ob sie damit Erfolg haben werden. Bei Häusern wie bei Autos gilt: Gekauft wie besichtigt (und probegefahren). Nicht ohne Grund wird deswegen hier im Forum immer wieder ein ausführliches Gutachten vor einem Hauskauf empfohlen. Eine Gewährleistung nach dem Kauf wird in aller Regel ausgeschlossen. Schauen Sie doch mal in ihren Kaufvertrag, da sollte so etwas geregelt sein. Sie können den Verkäufer nur haftbar machen, wenn Sie ihm nachweisen könnnen, dass er Kenntnis von diesem gravierenden Mangel hatte und es Ihnen bewußt bei Vertragsabschluss verschwiegen hat. Dieser Nachweis ist allerdings in der Praxis sehr schwierig.

Es muss übrigens nicht immer ein Hausbock sein, der Geräusche im Haus erzeugt. Überlegen Sie einmal, wo die Geräusche alternativ herkommen könnnen. Wie ist die Decke aufgebaut? Was für Holz wurde verwendet (Hausbock geht nur in Nadelholz)? Hätte ein Schadinsekt / Hausbock überhaupt Zugang zum Holz? Hier noch 2 Links: http://www.holzfragen.de/seiten/hausbock.html (Infos zum Hausbock) und http://www.joachimwiessner.de/ (Sachverständiger in Niedersachsen, hat uns selber gut geholfen).

Viel Erfolg und einen kühlen Kopf!





hmm,

ich habe ihn auf jedenfall nach dem Hausbock gefragt und er sagte das es hier keine gibt. in dieser region sowieso nicht.

da ich aber das Schlafzimmer an gleicher stelle habe wie er hatte, hätte es ihm auffallen müssen.

ich werde heute erstmal genau schauen wo mängel im Dachboden und sonstigen stellen sind.

ich habe schon den ganzen tag im internet geschaut ob es eine datei gibt wo das Geräusch zu hören ist. bin leider nicht fündig geworden.

hat jemand da einen link?



hmmpf.



Hallo Andrea,
das Geräusch einer nagenden Hausbocklarve ist am ehesten noch zu beschreiben wenn Sie Daumen- und Zeigefingernagel mehrfach aneinander vorbei "klicken". Eine Geräuschdatei im Netz oder sonstwo, ist mir jedoch unbekannt.
Ob es dann wirklich auch der Hausbock ist, bekommen Sie nur heraus, wenn Sie dann Verkleidungen abnehmen und auf Suche gehen nach Insekten, Larven, Bohrmehl, Frassgängen und Ausfluglöchern. Ohne den tatsächlichen Nachweis, kämen immer noch mehrere Verursacher in Betracht.
Die Aussage, dass es in einer bestimmten Regionen keinen Hausbock gibt, ist allerdings auch, wenn schon nicht falsch, dann doch wenigstens sehr fragwürdig.
Das mit dem Rücktritt vom Hauskauf hat Thomas Mispagel schon so beschrieben, wie es auch meine Meinung wäre.
Grüße aus Leipzig von
Martin Malangeri