Hausbock?



Hausbock?

Hallo Forumsgemeinde,
auf meiner Dachbodentreppe hab ich ganz frische Spuren entdeckt. Was ist das? Wie werd ich das los? Das Foto ist aus Juni. Im Haus (Bj.1928) sind an verschiedenen Stellen alte Wurmlöcher, z.B. Treppengeländer, Treppenstufen, Türzargen. Auf dem Bild ist die einzige aktive Stelle, die ich entdeckt habe. Das Haus ist noch nicht bewohnt (chemische Keule möglich!?!).
Gruß Methusalem



ich



weiß zwar auch nicht, wie man das nennt, habe ich aber in sehr oft auf dem Heuboden zwischen zwei Brettern oder zwischen alten Säcken - wohl eher die Puppen einer Fliege oder Motto - also erst einmal ruhig schlafen....



kein Hausbock



Das scheinen Anobien zu sein, die im späten Frühjahr ausgeflogen sind.
Die Löcher dürften bis 2 mm Duchmesser haben.
Der Hausbock wäre schadhafter, denn er frißt größere Gänge und Löcher bis 5 mm - und Auswurf ist dann eher selten.
Eine punktuelle Behandlung mit Konservierungsmitteln wäre zweckmäßig.



Danke



können Sie mir ein Produktbeispiel für ein Konservierungsmitteln nennen?



Und



was ist von solchen Hausmitteln wie Isopropanol oder Bremsenreiniger zu halten? Hat das mal jemand (mit Erfolg) ausprobiert?



Holzwurmmittel



Hier wird eines empfohlen, das selbst für Möbel geeignet scheint. Ich habe es aber noch nicht getestet.
https://www.kunstbeschlag.de/kbh/suche/katalog/903.html?page=1

Bremsenreiniger würde ich keinesfalls nehmen, weil ich nicht weiß was darin ist. Isopropanol wird eher zur Abnahme und Abtöten von Schimmel + Algen verwendet. Bei Anobien kannst Du Glück haben, wenn Du genau diese Stelle triffst. Also sehr gezielt und punktuell anwenden. Im normalen Gebälk, da würde auch Salmiakgeist gehen. Die ankommende Dosis macht es.
Anorganische Lösemittel haben den Vorteil, daß sie verdunsten.