Haus von ca. 1900 mit Lehmwänden erneuern.

24.07.2014 OnkelOne



Hallo Alle zusammen,

Meine Frau und ich haben uns ein Haus gekauft was von ca. 1900 noch was sein müsste. Das Erdgeschoss ist mit Backsteinen gemauert wurden und der 1.Stock ist zum grössten Teil mit Lehmwänden, die wir auch behalten und erneuern wollen.

Bloss jetzt kommen die Probleme, wo wir hilfe bräuchten von Euch.
An den Lehmwänden wurde sehr viel Gips dran und zugespachtelt, da bin ich grad dabei den zu entfernen, doch die Fenster sind Komplett mit Gips glaube eingeputzt, kann ich den einfach entfernen? Wie mache ich dann genau den Lehmputz dran?
An der Wand wo auch die Fenster sind ist hinter den Lehmputz Mauerwerk, ist das gut? Wie mache ich da den Lehmputz am besten dran? Einfach die Mauer nur anfeuchten?
Im 1.Stock soll auch noch eine Dusche mit WC hin, dieser Raum soll erstmal kleiner gemacht werden mit einer Rehgips-Trennwand. Doch die Wände von den WC sind zum grössten Teil gemauert und verputzt, da ist nur teilweise Lehm vorhanden.
Wie mache ich den Raum am besten fertig? Hält Lehm gut im Badezimmer oder sollte ich da lieber komplett Rehgips-Wände verlegen? Oder ganz normal Verputzen und dann Fliesen oder Rauhfaser drauf.

So fürs erste wars das erstmal, würd bestimmt aber noch was kommen.

Ach ja Bilder folgen auch noch.


Schöne Grüße

Onkel



Fotos



Wie kann ich in den Thread genau Fotos Hochladen?


MfG Onkel





Ok habs hinbekommen





Kann mir hier keiner weiter helfen?



Lehmwände



Die Fenster müßen rechts und links befestigt sein,da sind wahrscheinlich zwei Holzständer,klar könnt ihr den Gipsputz durch Lehm ersetzen,dabei sind aber Details wie Abdichtungen zu beachten,zum Fentsereinbau wurde hier auch schon viel ge/beschrieben.

Tja und es ist Ferienzeit,wär ich im Urlaub würd ich mich nicht mit Fachwerk.de befassen...

Grüße Martin



wenn tatsächlich alle in den Ferien sind:



nach aktueller Auffassung werden Fenster im FW mit etwas Spiel montiert, indem man den Rahmen direkt mit den Stielen bzw. den Riegeln verschraubt.

Zum Ausfüllen des Spaltes nimmt der Fensterbauer aus seiner Kühlbox die Kaltgetränke und holt dann das Kompriband heraus.
Das ist ein PU-Schaum-Band , das -wenn es kalt ist- ganz flach ist, so dass man es von außen in den Spalt fummeln kann.
Wenn es sich dann erwärmt dehnt es sich aus und füllt den Spalt aus.
Da das Band geschlossenporig ist nimmt es kaum Wasser auf. (soweit die Theorie, das Zeugs gibt's noch nicht so lange)
Innenseitig wird immer noch empfohlen, den Spalt mit Stopfhanf auszustopfen (wenn möglich, dabei das Kompriband nicht nach außen herausbefördern).
Der übliche Bauschaum ist nämlich nicht dauerhaft geschlossenporig und auch nicht elastisch, er altert und versprödet und wirkt wie ein Schwamm, was die angrenzenden Hölzer (Rahmen, FW) auf Dauer in Mitleidenschaft zieht.

Bei uns wurde dann die Fensterlaibung innen mit einer dünnen Dämmplatte versehen und dann bis an den Fensterrahmen verputzt.

die Zeichnung hier gibt das in etwa wieder:

http://biwo-lehmputz-wandheizung.de/fensterleibung.html

allerdings dürfen diese ungedämmten Hohlräume nicht da sein, wenn außen nicht gedämmt ist, dann ist die sog. 'Rohbauwand' in dem Bild nämlich kalt und es wird sich im Hohlraum sicher Kondensat bilden.

Um einen Rat zu geben müsste man wissen wie das Fenster denn nun wirklich eingebaut ist und wie die Anschlüsse ausgeführt wurden.
Den Gips Putz gegen Lehmputz auszutauschen dürfte aber eigentlich kein Problem sein, wenn sich mir die Notwendigkeit auch nicht erschließt, solange alles fest ist.

Lehm im Badezimmer geht, erfordert aber eine gewisse Disziplin bzgl. Heizen und Lüften.

Dauerhaft nasser Lehmputz wirft erst die Farbe von sich und fällt dann von der Wand.
Wenn Fliesen drauf sind, fallen erst die Fliesen ab.
Es kann aber auch gut gehen, wenn die Wand wirklich trocken bleibt (dann hätte man aber auch keine Fliesen gebraucht).

Eine freistehnde Rigips Wand ist zu betrachten, wie ein Möbelstück. Solange allles hinreichend trocken bleibt, kein Problem, das gilt auch für Fliesen auf so einer Oberfläche.

Vor die alten Wände im Bad eine GK Wand zu setzen ist die schlechteste aller Ideen.

Mein Rat: Da, wo man Fliesen braucht, kommt ein Kalkputz darunter, ansonsten ist Lehmputz kein Problem, wenn man lüftet, heizt und sich so viel planscht!

Tapete im Badezimmer ist für mich 'igitt'!

Gruß GE





Ich hab nicht gesagt das alle inne Ferien sind;-)

Ein bißchen Geduld sollte man bei den Antworten schon haben und wer sitzt bei Kaiserwetter schon vorm Rechner...



Grüße Martin





Erstmal Sorry für meine Ungeduldt und danke für die hilfreichen Antworten.

Die Fenster wenn ich das jetzt richtig gesehen habe sind mit einen Spalt(ca. 1cm) zum Holzbalken mit Schrauben befestigt. Aber könnte noch mal genauer Fotos davon machen.
Ich wollte halt den gesamten Gipsputz durch Lehm ersetzen da ich gelesen habe das es besser ist wenn man Lehm mit Lehm verputzt, da Gips oder andere Putze nicht wirklich gut auf Lehm halten. Und wenn ich jetzt Lehmfarbe nehme werde ich doch bestimmt nicht denselben Farbton hinbekommen auf den Gips.

Im Badezimmer soll ja eine Trennwand hin, also ein grösserer Raum wird aufgeteilt und das eine wird das Bad und dazu soll ja die Gips Trennwand hin und das sollte mit Latex abgedichtet werden, wegen feuchtigkeit.
Denke mal das Problem wird noch im Bad sein das zum größten teil gemauert ist und noch Lehmwände dabei sind aber wenn das mit Lehm etwas schwieriger ist dann lieber doch normal verputzen und Fliesen drauf?



Wenn man Rauhfaser im Bad mit Latex bestreicht geht das gut?


MfG Onkel





Die letzten 2 Bilder sollen das Bad werden.



Moin Onkel



Mein allererster Tipp für Dich ,besorg dir das Buch von Wolfgang Lenze ,Fachwerkahäuser Restaurieren-Snaieren-modernisieren,gut angelegtes Geld.

Latexfarbe hat in einem Fachwerkhaus garnix zu suchen,meine persönliche Meinung.

Naja bis jetzt hat der Gips am Fenster gehalten,wenn du den austauschen willst ,hat der Götz dir schon wertvolle Tipps gegeben.
Ebenso zum Bad ,ich sehe für mich überhaupt kein Problem ,Wände und Decken im Bad mit Lehm zu gestalten,bin aber auch in der Lage meine Nutzungsgewohnheiten dann entsprechend anzupassen,Lüftung,keine Dusche(wobei auch das geht),selbst der Dielenboden kann in einem Bad verbleiben.

Verschaffe Dir Input durch die Suchfunktion oben rechts,deine Problematiken wurden hier schon Tausendfach behandelt,kauf dir das vorgeschlagene Buch ,mach dich schlau und lass es langsam angehen,schadenspotenzielle Ausführungen sind schnell gemacht.

Grüße Martin

Ps:bin hier auch nicht immer geduldig.....