Haus ok, Nebengebäude in Ordnung, aber sinnlos

06.11.2016 Kaffetante



Hallo zusammen. das ehemalige Dreiseit- Bauernhaus ist innerorts und rundum zugebaut. Der Garten nur um die 500 qm und lediglich durch die Scheune zu erreichen, also für Pferdehaltung nicht ausreichend, was ich ursprünglich wollte. Das Wohnhaus selbst ist in einem guten Zustand und wäre mit Dachisolierung / Ausbau, Energetischer Aufwertung und einigen wenigen Fenstern und Wandrenovierung bereits angenehm bewohnbar. Dazu gehört eine große Scheune, ein alter Schweinestall mit sehr niedriger Decke und ein überdachter Stellplatz. Zumindest die Scheune und der Schweinestall sind völlig sinnfrei in meinen Augen, insbesondere da das Grundstück einen verwinkelten Schnitt hat. Der Schweinestall ist zwischen Scheune und Haus so eingequetscht, dass bei einem Abriss nur eine nicht nutzbare dunkle Lücke entstünde. Ich überlege, ob ich es als Anlageobjekt kaufe oder fürs Alter. Das Haus ist echt schnucklig.
Meine Frage: Was ist sinniger: Scheune und Schweinestall erhalten oder abreißen? Ich würde jetzt vermieten, da aber der Mietpreis in der Gegend nicht sehr hoch ist, habe ich Bedenken, das mich der Erhalt mehr kostet,als sich gegenrechnen lässt. Was meint Ihr?



kauf doch das Anwesen



als Anlageobjekt und fürs Alter. Scheune und Schweinestall entweder abreißen oder erhalten. Je nachdem was sinniger ist. Und mal Gedanken machen über das Wort "Sinn" ist auch sinnig. Falls Du nicht weiterkommst, im Kaffeesatz lesen. Dort stünde geschrieben, dass es sich nur lohnt etwas zu kaufen, wenn es sich lohnt oder Spaß macht.



Sinnfrei



wäre für mich ein Haus ohne Schuppen..
zumal der schuppen, einmal abgerissen , an der stelle vermutlich nicht wieder errichtet werden darf..

und als Mieter hat man auch gerne n Schuppen und vielleicht auch n Stall:)

nur weil da keine Pferdehaltung möglich ist und der garten nur durch den schuppen zu erreichen ist ist nicht für jeden ein Nachteil denke ich..

greets Flakes



@pope



Danke pope,für Dein Orakel; ich trinke überwiegend löslichen Kaffee, da wird es schwierig mit dem Kaffeesatz. :) Ich glaube, das Zauberwort ist : Spaß!



Tipp zur Vermarktung



Nenn das ganze nicht Scheune/Stall sondern Werkstatt oder Atelier und die Bewerber laufen dir die Bude ein ;-)
Interessant ist das für alle Menschen, die sich hobbymäßig ein bisschen Handwerklich betätigen, an Oldtimern schrauben oder dergleichen.