Haus hat kein Fundament

07.01.2019 LenaB.



Wir haben zum unterstützen der Kappendecke vier Fundamente ausgehoben, dabei ist aufgefallen dass unter der Kellerwand kein Fundament vorhanden ist.
Ich meine in Panik lässt mich das nicht verfallen (oder sollte es?) immerhin hat das Haus 120 Jahre auf dem Buckel und steht immer noch.
Der Kellerboden hat im Laufe der Jahre irgendwann mal eine Schicht Beton bekommen, darunter befindet sich Kies und Sand, genauso unter der Kellerwand.
Ich wollte mich schlau machen ob dies damals durchaus üblich war? Ich bin bisher davon ausgegangen dass sich unter der Wand zumindest ein Streifenfundament aus "irgendwas" befindet.

Liebe Grüße



Fundament



Die Kellerwände sind schon das Fundament.
Evt darunterliegende breitere Schotter-, Steinschichten o.Ä. haben die Funktion,
durch Auflagenvergrößerung die Bodenpressung zu reduzieren.
In diesem Fall aufgrund der Bodenqualität und Belastung durch das Gebäude offenbar unnötig.

Der offenbar schadensfreie Zustand beweist ja schon, dass die Gründung genügt und kein Grund zur Sorge besteht..

Warum und wie sollen die Kappendecken unterstützt werden?
Wegen Korrosion der Träger im Auflagerbereich?



Haus hat kein Fundament



Ja genau, die Stahlträger sind an den Auflagern der Aussenwand stark korrodiert. Der hinzugerufene Statiker empfahl uns mindestens 50cm zu unterstützen. Wir haben uns dazu entschlossen bis in den absolut gesunden Bereich, also 1,20m zu untermauern.
Ansonsten sind die kappen von unten beobachtet in einem guten Zustand ohne Risse etc.

Vielen Dank für Ihre Antwort, das scheint plausibel.



Übersicht



Hallo

könnten Sie von der Gesamtsituation noch ein … zwei Fotos machen … von vorne … von der Seite … evtl auch noch eines von der Auflageschädigung …?

Florian Kurz



Haus hat kein Fundament



Guten Tag Herr Kurz,
Die Fundamente sind mittlerweile gegossen.
Ich füge ein älteres Foto des Schadens hinzu.



Skizze



Hallo

wie soll denn der Rettungsaufbau aussehen?

Warum Fundament???


Florian Kurz



Haus hat kein Fundament



Die Stahlträger werden im Auflagebereich bis 1,20m in den Raum untermauert. Der Rest ist in einem "guten" Zustand. Für diese Mauern wurden Fundamente erstellt.



Spatzen und Tauben



Hallo

wie lange sind denn die Träger?

das ist ja aufwändig … und Sie haben lauter Mauern im Raum?

wie viele Träger sind das?

ist das GUT?

Florian Kurz



Haus hat kein Fundament



Naja aufwändig würde ich jetzt nicht sagen. Im Gegensatz zum Rest des Hauses ein Klacks.
Die Decke auszutauschen war keine Option.
Da der Keller auch in Zukunft nicht wirklich genutzt werden soll kann ich mit den Mauern gut leben.

Achso, die Stahlträger sind 3m lang. Und in jedem der zwei Kellerräume sind zwei Stück vorhanden.



Stahlträger der Kappendecke unterstützen



Es gab ja schon längere Diskussionen und viele Beiträge zu den Möglichkeiten der Instandsetzung/unterstützung von im Auflagerbereich verrosteten Deckenträgern.

Bei 3 m Trägerlänge ist die Last ja sehr überschaubar (Feldlänge 150 cm, Breite wie Trägerabstand, Eigengewicht der Decke plus min. 200 kg/qm Verkehrslast).

Wenns nicht auf die Optik ankommt genügt als wirtschaftliche Simpellösung eine Schalungstütze auf einer Betonplatte oder einem Fertigsturz, sofern das auf tragfähigem Grund steht. Oben gegen Umfallen sichern.

Du kannst ein Foto deiner Konstruktion lt Vorschlag des Statikers machen als Anregung für andere



Ja das Thema



Wurde hier schon komplett auseinander genommen. Schlussendlich muss ja jeder mit einem Fachmann die passende Lösung für sein Haus finden. Auch ich habe mich hier gut informiert.
Dies war eine günstige Lösung mit der ich beruhigt schlafen kann. Der Zustand der Träger ist ja auch nicht der allerbeste.



Wenn dann denn



Hallo

also wenn Sie in der Art sanieren … dann nehmen Sie die 50 cm vom Statiker … das reicht 100mal aus

der Träger hat die grösste Belastung in der TrägerMITTE … nicht am Rand … da reichen die 50 cm weit aus

Florian Kurz



Mauern



Stehen schon zur Hälfte. Da die Träger auch über die 50cm hinaus marode sind passt das schon so. Ich hab die Träger jetzt abgebürstet, reicht es hier Grundierung und Rostschutz aufzubringen, oder sollte ich vorher mit einem Rostumwandler behandeln?