Parat Hartwachsöl plus

13.07.2009



Nachdem ich im Frühjahr meine Pitch-Pine Boden im Wohnzimmer abgeschliffen habe, gab mir ein "Bekannter" den Tipp mit Parat Hartwachsöl und hat mir dieses incl passender Rolle zum Auftragen veräussert.

Soweit so gut..

schön an die Anweisungen des Bekannten (ein Parkettlegermeister) gehalten und die erste Schicht eher dünn und einen Tag später dann die zweite Schicht richtig satt aufgetragen.

Das Ergebnis: Grauenhaft

Der Bekannte meinte, kein Problem, er leiht mir seine Thermopadmaschine aus, mit dem ich das "Missgeschick" dann wieder ins Lot bringen kann.
Nachdem ich nach über 30 Anrufen bei Ihm immer noch keine Thermopad-Mschine in Händen halte und auch keinen Plan habe, wo ichsowas hier in der Nähe herbekommen soll, habe ich heute nachmittag mit einem alten Handtuch und dem Fön die ersten Selbstversuche gemacht um das zuviel an Wachs, was noch auf dem Holz ist, wegzubekommen.

Ergebnis: Richtig Gut!!

Dummerweise sind das ca 20 QM und mit meiner Handtuch-Methode bekomme ich wahrscheinlich einen Wolf.

Nun zu meinen Fragen :

a)
Kann es sein, daß mich mein Noch-Bekannter da etwas auf die Schippe genom,men hat bezüglich den Verarbeitungshinweisen.
Auf dem Kanister stand was völlig anderes.

b)Wie kann ich den Boden ( siehe Bild ) denn ohne Handtuch und Fön retten ?

c) ich bräuchte einen weiteren halben Liter -Liter von diesem Parat Hartwachsöl, damit ich meine Sockelleisten entsprechen einlassen kann.
Gibts dieses Öl in 1 L Gebinden oder vielleicht hat jemand Restbestände ?

Vielen Dank für Eure Tipps !!

Grüße

Markus



Hartwachsöl



Hallo Marcus


zu Frage 1: "Noch-Bekannter ist gut"... ich würde ihm den Beipackzettel panieren und als Wiener Schnitzel servieren und das mit einem freundlichem Lächeln... Ich hab bisher bei keiner Versiegelung gelesen, daß der zweite Anstrich satt erfolgen soll, es steht fast immer dabei: überschüssige Stoffe nach kurzer Zeit entfernen. Zumindest stand es bei meinem Wachs drauf...

zu Frage 2: ich würde mich mal bei einer Fachfirma informieren ob und wo es diese Maschine gibt. Wenn nicht, weiter so mit Fön und Lappen. Das Zeugs ist zu viel und muß runter oder einziehen. Bei Deinem Holz wird nicht viel einziehen...

Ein heißer Sommertag hilft etwas..



Andreas



vielleicht



kann man erst den überschuß mit einer ziehklinge abziehen? ist nur so ´ne idee...
gruß, carmen



Tja,



wer lesen kann...

Wachs bzw. Wachs-Öl als bedingt wasserfester Schichtbildner wäre von mir ohnehin nicht empfohlen worden, ist auch im Nachgang zu pflegeaufwendig.

Eine normale Einscheibenmaschine werden Sie sich sicher in einem Baumarkt ausleihen können, da gibt es auch grüne Pads. Das Ölwachsgemisch können Sie mit reinem Orangenschalenöl anlösen, die Überstände mit Lappen aufnehmen (Achtung, diese luftig aufhängen oder gut nassmachen, da Selbstentzündungsgefahr).

Nach dem Abtrocknen der Orangenschalenöls mit weißem Pad und einem reinen Fußbodenhartöl ohne Wachsanteile überpflegen.

Parat-Produkte gibt es bei Parkett-Hinterseer, sie können für Ihre Leisten aber jedes Fußbodenhartöl verwenden.

Grüße

Thomas