Kaminofen Hark 57 an 20 x 20 Schornsteinzug anschliessen?

02.04.2008



Hallo,

hoffe jemand hat einen Rat für mich. Ich möchte einen Hark 57 an einen mit Kalksandsteinen gemauerten Schornstein (Zug 20 x 20)anschliessen. Höhe wäre nachher ca. 6,50 m. Kann ich das so machen oder sollte ich lieber ein Rohr einziehen lassen. Für einen Tip wäre ich sehr Dankbar.

Gruß, Patrick



Mal so als Tip,



bei Arbeiten an Schornsteinen und Feuerungsanlagen immer den zuständigen Bezirksschornsteinfeger hinzuziehen. Der muss das ohnehin vor Inbetriebnahme abnehmen, und da ist´s schon sinnvoll, gleich da nachzufragen.
MfG
dasMaurer





6,50 ist ein wenig sehr knapp. Wo soll denn dann der hydraulische Druckunterschied herkommen ?

Grüße



Der Uli hat schon recht...



...ohne den schwarzen Mann würde ich auch nix machen, der muß ihn ja als Feuerstätte abnehmen.
Bei 20/20 und 6,5 Meter Zuglänge ab Rauchrohranschluß hätte ich jetzt weniger Bedenken. So ein Kaminofen hat ja eine ganz schöne Abgastemperatur. Eine moderner Kessel würde nicht ziehen, aber ein Kaminofen sicherlich. Auch da wird der Schorni seinen Senf dazu geben.
Da hätte in so manchem Hexenhäuschen der Kamin nicht funktioniert, auch wenn es weniger mit Hydraulik zu tun hat :-).
Wenn ich mich recht entsinne, hat mein schwarzer Mann mal was von ab 5 Meter bei der Dimension gesagt, ist aber schon eine Weile her. Damit ist man auch bei nicht ganz so kalten Außentemeraturen auf der richtigen Seite.

Gruß Patrick.



Ein ergänzender Tip...



...zu Ulrich Warnecke´s Ratschlag.

Wir hatten mal einen Bezirksschorni der war sehr beleidigt, wenn er nicht vorher gefragt wurde. Bei zuviel Eigeninitiative und anschließendem Nachfragen bei Ihm, war der "Ofen eh aus" (im wahrsten Sinne des Wortes).

Vorher fragen kann also sehr hilfreich sein, denn der gute Mann muß es am Ende ja auch abnehmen.

Gruß
Martin



Genau



das ist der Punkt. ;-)))
Einige Kameraden von der schwarzen Zunft sind da sehr eigen. Und entwickeln manchmal sehr eigentümliche "Vorschriften". Den überflüssigen Zoff kann man am besten durch vorheriges einschalten vermeiden.
MfG
dasMaurer



3 Lösungswege...



...fallen mir bei deinem Vorhaben ein:
Den Ofen von einer Fachfirma anschließen lassen, diese übernimmt die Schornsteinberechnung anhand der technischen Daten, übermittelt diese dem Schornsteinfeger, der das Ganze wiederum überprüft und wenns denn so ist die sichere Benutzbarkeit bescheinigt.
Oder Du übermittelst dem Schornsteinfeger die technischen Daten, der übernimmt die Schornsteinberechnung (gegen Gebühr, schliesslich kostet es auch Zeit), du schließt das Ganze selbst an und der Schornsteinfeger bescheinigt, wenns denn so ist, die sichere Benutzbarkeit.
Oder du schließt das Ding einfach an und hoffst dass alles gut geht, falls nicht stirbst du an einer Kohlenmonoxidvergiftung, dein Schornstein vesottet, ein Glanzrußbrand ruiniert den Schornstein, der Ofen qualmt u.s.w.
Entscheiden kannst nur du das.
Mit freundlichem Gruß

Ofen und Luftheizungsbauermeister





Wessi läst machen,
Ossi macht selbst,weil jeder Ossi ein gutes Verhältnis zum
Schorni hat,das mit der Historie zu tun hat.Ausserdem sind wir die waren Handwerker,mit Stoltz.