Sparrendämmung mit Hanfmatten

15.11.2005



Hallo zusammen,

habe mir 120 mm dicke Hanfmatten gekauft mit denen ich das Dach zwischen den Sparren unterhalb des Firstes dämmen möchte.
Der Dachboden ist komplett ausgebaut, d.h. alle Räume unter dem Dach sind mit Mineralwolle und Danpfsperre versehen. Unter den Ziegeln ist eine diffusionsoffene Unterspannbahn verlegt.
Ich möchte nun zwischen den Sparren oberhalb der Dachzimmer bis zum First zusätzlich mit 12 cm dicken Hanfmatten dämmen.
Frage, kann ich die Hanfmatten einfach zwischen die Sparren fügen oder muß auch hier eine Dampfsperre vorgesehen werden, obwohl die Dachzimmerdecken schon eine Dampfsperre haben.
Der Aufbau wäre dann unterhalb des Firsts wie folgt: Ziegel --> diffusionsoffene Unterspannbahn --> Hanfmatte zwischen den Sparren
Muß unter die Hanfmatten noch eine Dampfsperre oder sonstige Verkleidung?

Vielen Dank für die Antworten.

Gruß
Albrecht



Dampfbremspappe unter Hanfmatten



wenn ich es richtig verstanden habe, wollen Sie das Dach im Spitzbodenbereich über den Kehlbalken neu wärmedämmen? Die restlichen Dachschrägen sind bereits wie beschrieben gedämmt? Falls Sie den Spitzboden zwecks Nutzung als beheiztem Wohnraum wärmeisolieren wollen, muß unter die Sparren eine Dampfbremspappe fixiert werden. In der Regel geben Ihnen die Hanf-Verkäufer die bauphysikalisch notwendigen Hilfestellungen. Bitte wenden Sie sich an Ihren Baustoffhandels-Verkaufs-Fachberater.
herzl. Grüße
Klaus Schillberg www.texbis.de