Dämmung auf Dachbodendecke - Thermo Hanf?

25.10.2006



Lieber Fachwerkler,

meine nächste Frage:

wir möchten die Decke zum ungeheizten Dachboden dämmen und zwar von oben da unten tw. alter Lehmstuck ist.

Den alten Fehlboden, die Lehmfüllung (incl. Getreide und was in den letzten Jahrhunderten so reingesickert ist) und die alten Holzbretter würden wir lassen, darauf Balken legen und in die Zwischenräume Dämmstoff und dann alles mit Rauspund schließen.

Zwei Fragen:

Haben als Dämmstoff die teureren Versionen mit Thermohanf oder Heraflax Vorteile gegenüber Steinwolle? Was ist ein guter und günstiger Dämmstoff? (dessen Dämmwert sich auch offiziell berechnen lässt, denn das müssen wir für die KFW).

Wie wichtig ist eine Unterlüftung zwischen Dämmstoff und Rauspund?

Gruß und Dank, Matthias



AW: Thermohanf



Hallo Matthias,
wir haben ebenfalls die Decke zu einem unbeheizten Dachboden gedämmt.
Wir haben die komplette Mäuseautobahn (Deine Lehmfüllung mit Getreide etc.) entfernt. Anschließend ergab es sich, dass wir die Balken austauschten, wg. Brand- Regen- Schädlingsschaden. Bei den neuen Balken haben wir dann Leisten angenagelt und von unten OSB (10mm) befestigt (Balken sichtbar), die Zwischenräume wurden mit Thermohanf gedämmt.
Thermohanf lässt sich genau so berechnen wie jede andere Dämmung auch, bei uns hat das mit der KFW geklappt.
Und teuer ist Thermohanf auch nicht so extrem. ACHTUNG dieses Jahr gibt es noch Förderung.
Unterlüftung würde ich schon machen.

Gruß

Stephan



Vorteile/Nutzen



Hallo Matthias,
dieses Thema ist für uns tägl. ein Dauerbrenner:#
-Flachs kann bis zu 20% seines Eigengewichtes Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben! (Ergo positives Raumklima)
-sommerlicher Hitzeschutz ist ein wichtiges Thema (Räume heizen sich nicht auf - wir oft bei der dämmerei vergessen!)
herkömmliche Dämmstoffe sind nur sehr begrenzt in der Lage hohe sommerliche Themperaturen , besonders auf dem Dach zu speichern.
Ergo sind Dämmstoffe aus Hanf oder -Flachs nicht nur baubiolofisch und ökologisch einwandfrei SIE dienen auch als KLIMAANLAGE. Eine Förderun por qm von € 35,- gibt´s auch noch! (31.12.2006)Für weiter info einfach unter www.naturbaudirekt.de nachschauen.
Alexander
naturbaudirekt