Hanf-Leichtlehmschüttung in Außenwand?

03.12.2010



Hallo!
Ich habe gelesen, dass es Hanf-Leichtlehmschüttungen in trockenem Zustand gibt. Das ganze ist wohl in Säcke verpackt und müsste mit Wasser angerührt werden. In horizontalen Decken kann es auch trocken verarbeitet werden.
Kann mir jemand sagen, ob ich das Zeug auch in Wänden bzw. Hohlräumen zwischen Außenwand und innerer Bekleidung in trockenem Zustand anwenden kann. Ich habe nämlich das Problem mit den Trocknungszeiten, die ich auf keinem Fall ausnutzen kann.
Gibt es vielleicht auch jemanden, der mir zu dieser Variante bauphysikalisch was sagen kann?



Gar keine...



...gute Idee. Wenn sich Kondensat ablagert, sprießen ggf. bald die Hallimasche neben Opas Bild aus der Wand.

Funktionierende Innendämmungen finden Sie hier im Forum.

Grüße

Thomas



Mhhh...



...die Antwort kann ich jetzt erst mal nicht nachvollziehen.
Hatt vor einiger Zeit einen ganz ähnl. Wandaufbau zur Diskussion gestellt:

http://community.fachwerk.de/index.cfm/ly/1/0/forum/a/showForum/136464$.cfm

Und eigentlich ganz positive Rückmeldungen bekommen.
Die von Ihnen nicht näher beschriebene "innerer Bekleidung" müsste dann aber wohl Diffusionsoffen sein.
Ich hab´ das übrigens noch nicht ausgeführt, sind noch an anderen Ecken am werkeln....


Gruß
Michael



Wenn



die Trockenzeiten das Problem sind, dann Leichtlehmsteine vermauern. Trocken eingebauter Lehm lässt sich im Wandbereich nicht verdichten und wird relativ viel Feuchtigkeit aufnehmen und langsam abgeben. Sehe ich recht problematisch.
MfG
dasMaurer