Haftputzgips hält nicht

09.07.2016 Jens



Hallo ! Hab ein Fachwerkhaus gekauft und ein kleines Problem. In der Deele befindet sich eine Räucherkammer, auf deren Wand sich der Putz auf einer Fläche von ca 1,5 qm gelöst hatte. Ein Bauunternehmen hat diese Fläche neu verputzt und wir sind mit Tiefengrund dann später drüber, dann Haftputzgips drauf, danach gestrichen. Beim Streichen hab ich dann gemerkt, das der Haftputzgips nicht auch dem neu Verputzen hält, und er sich vom Putz gelöst hat. Kann das mit dem Russ zusammen hängen, der langsam wieder aus dem neu verputzen durchscheint (siehe Bild), oder woran mag das sonst liegen können und was kann man dagegen tun? Feucht sah es nicht aus, zumal es eine Innenwand ist und der Gips auf einer Höhe von ca 80cm sich gelöst Über Hilfe würde ich mich sehr freuen !

Schönen Tag noch, Jens !



Innenputz



Da ergeben sich erst einmal eine Menge weiterer Fragen:
Mit was wurde die Wand vorher verputzt?
Warum haben Sie noch einen Putz auf den fertigen Putz aufgebracht?
Wie lang war die Zeitspanne zwischen dem ersten und dem zweiten Putzauftrag?
Warum und mit was wurde vorher grundiert?
Was riechen Sie wenn Sie mit der Nase an die erste Putzlage gehen?





Hallo, Danke schon mal für die Mühe...
Mit was die Wand (nur 2-3 Quadratmeter waren das) neu verputzt wurde, kann ich nicht sagen, war ich leider nicht dabei. Mit dem Haftputzgips haben wir dann die komplette Deele neu Verputz um halbwegs gerade Wände zu bekommen.
Zwischen dem ersten und zweiten Putz lag die Zeitspanne bei ca 2 Monaten. Grundiert wurde der Putz mit Tiefengrund, damit der Haftputz besser hält. Riechen tut man nix, in der Räucherkammer selbst, richt es ein wenig modrig, da kommt allerdings auch nicht viel Luft ran, da der Abzug zugemauert ist. Meine Frau meinte allerdings, das nachdem der Haftgipsputz abgegangen ist, die Stelle ein wenig feucht war, ist inzwischen aber wieder abgetrocknet. In der Innenseite der Räucherkammer sind die Fugen bröselig/sandig.
Für weitere Hilfe, wäre ich sehr dankbar!





Hallo, Danke schon mal für die Mühe...
Mit was die Wand (nur 2-3 Quadratmeter waren das) neu verputzt wurde, kann ich nicht sagen, war ich leider nicht dabei. Mit dem Haftputzgips haben wir dann die komplette Deele neu verputz um halbwegs gerade Wände zu bekommen.
Zwischen dem ersten und zweiten Putz lag die Zeitspanne bei ca 2 Monaten. Grundiert wurde der Putz mit Tiefengrund, damit der Haftputz besser hält. Riechen tut man nix, in der Räucherkammer selbst, richt es ein wenig modrig, da kommt allerdings auch nicht viel Luft ran, da der Abzug zugemauert ist. Meine Frau meinte allerdings, das nachdem der Haftgipsputz abgegangen ist, die Stelle ein wenig feucht war, ist inzwischen aber wieder abgetrocknet. In der Innenseite der Räucherkammer sind die Fugen bröselig/sandig.
Für weitere Hilfe, wäre ich sehr dankbar!



Innenputz



Da nichts riecht scheint es keine nennenswerten Durchschläge von öligen Versottungen auf der alten Oberfläche gegeben zu haben. Ettringitbildungen sind nach zwei Monaten ausgeschlossen.
Ich sehe dann nur noch drei mögliche Ursachen im mangelnden Haftverbund:
Eine zu glatte Oberfläche in Verbindung mit Ihrer "Grundierung". Wahrscheinlich hat die den Haftverbund weiter herabgesetzt. Wenn man so etwas einsetzt dann vorher in die Verarbeitungsrichtlinien des Putzmörtels schauen und die angegebenen Produkte verwenden.
Ob auskristallisierende Salze auf der Oberfläche des Altputzes zur Schalenbildung geführt haben wäre ebenfalls theoretisch möglich. Die Fotos sagen darüber zu wenig aus.
Es wird wohl das Beste sein den Altputz bis aufs Mauerwerk der ehemaligen Räucherkammer abzutragen und neu zu verputzen.



Ist schon neu...



Hallo,

wie bereits im ersten Beitrag erwähnt, wurde die Räucherkammer bereits von einem Bauunternehmen neu verputzt, mein Haftpuztgips hat halt nur nicht auf diesem neuen Putz gehalten!



Altputz



Mit Altputz meine ich den von der Firma.
Das nächste Mal spachteln statt neuen Oberputz.
Wenn der Putz in so einer Deele krumm ist, na und? Das macht u.a. ein Fachwerkhaus aus, wegen so etwas haben Sie doch gekauft, oder?
Früher gab es so etwas (arschglatte, ebene Putze) in Bauerhäusern nicht, nur bei Bessergestellten.



Putz



Morgen kommt noch mal die Baufirma, die sollen sich das auch noch mal angucken. Gegen krumme Wände hab ich nix...aber diese waren unschön und kaputt mit zugemauerten Türen und so...Kann man auf den Putz nicht irgendwas drauf machen, damit das wieder hält? Danke schon mal und schönen Sonntag!



Maler fragen



So... Baufirma war da und hat gesagt, keine Ahnung, mal einen Maler Fragen...hmmm... hat sonst jemand noch eine Lösung für mich, ohne den Putz von der Wand zu Schlagen?

Danke schon mal !!



...Putz hält nicht



Hallo Jens,

auf dem Foto sieht das so aus als ob es feucht ist oder etwas durchschlägt. Ich würde erst einmal prüfen ob es feucht ist oder wieder wird. Ist ein Abzug vorhanden? Ist der Abzug verschlossen?
Was Du mal probieren könntes (wenn trocken) Wasserglas als Grundierung auf die Stelle aufzubringen - solte das nicht halten musst Du den Bereich komplett neu machen.

VG Hüpenbecker



Kammer dicht



Danke für den Tip ! Werde ich ausprobieren. Durch die Räucherkammer läuft ein zugemauerter und zurückgebauter Schornstein von der Brennkammer an. Als wir das Haus gekauft heben, war die Tür der Räucherkammer und die Wand komplett mit Styropor verkleidet und dicht. Kann es daran liegen, dass die Räucherkammer komplett dicht war und deshalb von innen feucht geworden ist? In der Deele wurde auch nicht geheizt, die Deele diente als Abstellfläche, wobei in einem angrenzendem Raum an der Räucherkammer geheizt wurde. Wir haben jetzt die Deele wieder bewohnbar gemacht und die Räucherkammer samt schöner Eichentüren wieder freigelegt, sehr dekorativ. Jetzt würde zumindest durch die nicht dichten Türen Luft in die Räucherkammer gelangen und es wird natürlich auch geheizt. Kann dieses das Ursprungsproblem gewesen sein ?

Danke noch mal !



...Feuchtigkeit



Hallo Jens,

es gibt viele Möglichkeiten warum die Wand feucht war oder ist. Du solltes der Sache vorher auf den Grund gehen um auszuschliesen das Du alles doppelt und dreifach machst. Zudem möchtest Du wahrscheinlich keine faulen Gipsputz und Schimmel im Haus. Wenn Du eine Wasserglasgrundierung wählst muss es trocken sein.

VG Hüpenbecker




Schon gelesen?

Architekt gesucht