Häuser, Kellerwand, Deutsch, Bagger, Abbruch

12.08.2010



Hallöchen,

vielleicht von Interesse; gestern wurde im ORF berichtet, dass in Wien in den letzen Wochen mehrere alte Häuser aus der Gründerzeit bei Bauarbeitern teilweise zum Einsturtz gebracht wurden (siehe hierzu z.B.: ORF Beitrag-Nr.: 461856).

Viele Grüße
Feli



Abbruch



Hallo Feli


Ich habs gelesen und kenne auch teilweise die Ursachen:
- alte Häuser aus einer Zeit, als Zement zum Mauern unbekannt war.
-Bauluden, die kein Deutsch können, vom Bau keine Ahnung haben, aber vom Firmenchef zum Vorarbeiter gemacht werden, weil sie zur Verwandschaft gehören
-Baufirmen, die mit neuesten brachialen Methoden alte Häuser sanieren und umbauen wollen. Dabei wird schon mal mit einem "feinfühligem" Bagger ein Fundament freigelegt. "Handarbeit? Ahwat, das war gestern" Mir hat man beim neuen Hausanschluß auch fast eine Kellerwand eingedrückt. Ich hab dem Baggerfahrer daraufhin eine eingedrückte Zahnreihe angeboten... Hätte er meinen Spaten abgelehnt, währe der Riss im Schädel genauso tief und breit geworden wie der in der Kellerwand... er hat dann händisches Schachten vorgezogen...bis zu seiner Kündigung.

Wer an Gründerzeithäuser mit Presslufthammer, Bagger und schwerer Technik rangeht, hat auf dem Bau nix verloren...

Und einen Statiker brauchen nur Private...


Als ich früher auf dem Bau gearbeitet habe, war mein erster Brüller nie "Guten Morgen" sondern " Wer spricht hier deutsch" ....


Andreas