Geschichte der HWL - Platte




Hallo,

ich bin neu hier, weil ich hoffe über die Geschichte der HWL Platte einiges zu erfahren.

Ich habe in einem Objekt Platten mit innen liegenden Nadelholzleisten, sie sind nur sehr mager bebunden (mehr Holzwolle als Zement) und es geht letzlich um eine Datierung, besser um die Aussage: kann nicht älter sein als... Wichtig in dem Zusammenhang auch, dass die Produkte vor dem II.Weltkrieg (30er Jahre) meist hinterher weiter verwendet wurden.

Weiß jemand mehr als man bei Wiki und Co ("
HWL-Platten sind bereits seit 1938 genormt und gehören damit zu den ältesten technisch hergestellten Dämmstoffen ...") in Erfahrung bringen kann?

Danke im voraus für alle Hinweise und Grüße ins WE.





Hallo Herr Bär,

die guten SauerkrautPlatten gibt es bereits seit über 100 Jahren. Die ehemals österreichische Fa. Heraklith GmbH ist heute in Knaufinsulation aufgegangen. Einen kurzen Überblick gibt es hier.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



vor



Jahren hatte ich mal einen Originalprospekt von Heraklit in den Händen, da war dargestellt, daß man ganze Häuser daraus bauen kann. Ein solches Haus hatte ich mal 1990 als Umbau unter den Händen in Chemnitz, beidseitig HWL, innen zwischen den Tragständern war Torf aufgefüllt und auf der Innenseite eine Lage Pappe als Dampfbremse, lose überlappt. Unter der HWL war Vollschalung. Wandstärke etwa 16 cm.



vor



Jahren hatte ich mal einen Originalprospekt von Heraklit in den Händen, da war dargestellt, daß man ganze Häuser daraus bauen kann. Ein solches Haus hatte ich mal 1990 als Umbau unter den Händen in Chemnitz, beidseitig HWL, innen zwischen den Tragständern war Torf aufgefüllt und auf der Innenseite eine Lage Pappe als Dampfbremse, lose überlappt. Unter der HWL war Vollschalung. Wandstärke etwa 16 cm.




Schon gelesen?

Was ist leichter?