Hab vergessen zu erwähnen

24.02.2017 spanferkel



Ja das mag schon stimmen , aber das Haus steht unter Denkmalschutz und die Armaturen müssen originalgetreu wieder eingebaut werden.
Und unsrer Vermieter und wir haben ein sehr gutes Verhältnis , und ich habe vergessen zu erwähnen dass wir die Armaturen kaputt gemacht Haben deshalb müssen WIR neue besorgen da unser Vermieter von solchen alten Badsachen fast überhaupt keine Ahnung hat.
und ES IST AUCH KEINE Dichtung KAPUTT SONDER DIE SIND innen TTAL VERKALT UND verrostet



Neu oder alt?



Kurze Internetrecherche und es gibt dutzende gebrauchte Exemplare und auch viele Nostalgieserien die ähnlich aussehen. Wo ist also das Problem? Sollen hier die Links zu den unterschiedlichen Angeboten gepostet werden?

Ansonsten natürlich noch Flohmärkte und Baumaterialhändler. Das sieht mir nach einem gebräuchlichen Modell aus und sollte also nicht so schwer zu finden sein. Bei uns zu Hause gab es das Modell auch mal, ist aber irgendwann in den 80ern gegen ein neueres Modell getauscht worden weil Wasserboiler von drucklos auf druck gewechselt wurde.

Ich bezweifle aber, dass das Denkmalamt auf Originalen Wasserhähnen aus den 50ern oder 60ern beharren könnte.



Zitronensäure



Bauen Sie die Armatur ab und legen sie sie in Zitronensäure (als Pulver zu bekommen). Der Kalk und die sonstigen Ablagerungen werden Sie damit los.
Abnutzung dieser Dinge ist auch Vermietersache.