Gute Idee zum Stapeln von Dachziegeln

25.05.2014 Lebowski



Hallo,
Wir decken in Kürze ein altes Wohnhaus ab, auf dem in Doppeldeckung Biberschwänze sind.

wir wollen sie nicht wegwerfen. Hat jemand eine gute Idee wie ich sie günstig packen kann, sie sollten aber noch transportabel sein. ich dachte an BigBags? Oder wie kann man sie so auf einer Palette packen, das sie mir nicht runter FallenIch habe nicht so ein spann-dings



Biberschwanz Logistik



Zuerst ist wichtig, ob es handgestrichene oder maschinell hergestellte Ziegel sind. Dann sollten sie entscheiden, ob sie die Ziegel auf dem Grundstück zur eigenen Verwendung (oder der Nachbarn) zwischenlagern wollen oder ob sie mit Technik transportabel sein müssen.
Die Ziegel werden auf den Längsseiten hochkant gelagert, immer zwei Stück zueinander verdreht, damit die Nasen hinter den anderen Ziegel greifen und nicht stören. Maschinenbibern kann man sehr viel mehr Belastung anbieten, sind dünner und brauchen weniger Platz. Allerdings haben sie manchmal Mörtelanhaftungen ( die müssten gleich entfernt werden) und sind etwas glatter, rutschen im Stapel leichter aus der Haltung.
Zum Transport sind Metall-Gitterboxen erste Wahl. Die sind allerdings nicht billig und nur mit Technik sinnvoll zu bewegen, dazu benötigen sie die passende Zufahrt auf dem Grundstück. Es passen auch nur 300-400 Stück in eine Box. Beim Verkauf sind die Transportkosten ganz entscheidend, denn die Boxen müssten leer ja auch zurück wandern...
Sie können sich mit Europaletten und ein paar Brettern auch passable Behlfsverpackungen bauen, mit Schrumpffolie umwickelt werden sie fest. Aber auch hier nicht mehr als 250-300 Stück (entspricht 500-600 kg) und zur Lagerung ungeeignet (Lagergut wird nicht genug durchlüftet, Schimmel und Biotopentwicklung.
Der Markt für gebrauchte Biberschwänze ist allgemein sehr schwach geworden. Deshalb sind Ihre Überlegungen vor Arbeitsbeginn wichtig, spätestens wenn man nach zehn Jahren sie dreimal in der Hand hatte, denkt man strenger darüber nach.
Bei der Miete wie auf dem Bild bekommen sie ein Hausdach mit wenig Platz sparsam in den Garten gestellt. Alle Stücke minderer Güte sofort aussortieren.



Lagerfoto



Hier das Foto



das kostet abet



Hallo,

egal ob Gitterbox oder Kunststoffbehälter, da ist man ja ca. bei 60 € pro Box, bei 4000 Ziegeln ist das ja schon ein kleines Vermögen.

Ich lagere in solchen BigBags http://www.ebay.de/itm/8-Stuck-BIG-BAG-120-x-100-x-100-cm-1000-kg-Traglast-Bags-BIGBAG-Fibcs-FIBC-/380868000510?pt=Hof_Viehtechnik&hash=item58ad807afe schon alte Backsteine, die kann man gut mit dem Radlader transportieren und irgendwo hinstellen und die kosten nicht die Welt.

habe gerade mal probiert, lasse sich auch die Ziegel gut drin stapeln. Ziegellänge ist zwar nicht ganz ein Vielfaches der BigBag-Breite, hab etwas Holz dazwischen gesteckt und die stehen wie eine 1. Ob ich die gut Heben kann ohne das sie Brechen, weiß ich noch nicht, da ich mir den Radlader immer leihen muss, aber ich glaube schon.

Ob die handgeformt sind weiß ich nicht. Woran kann man das erkennen?
Ich weiß auf jeden Fall, dass es sich um die erste Deckung handelt und das Gebäude vor 1890 gebaut wurde .
Ich habe mal ein Foto angehangen, vielleicht kann man darauf erkennen, ob sie handgeformt sind, oder nicht.

Wie kann ich die denn am Besten verkaufen, hier im Forum anpreisen (eine Anfrage steht ja schon oben ...), bei einem Kleinanzeigenportal reinsetzen, Samstag auf dem Markt anpreisen oder kennt jemand südlich Berlin einen Second Handshop für Dachziegel?

Mit wie viel Cent pro Ziegel kann man den rechnen? Es sind ca. 5000, rechne mit 4000 "Guten".

Besten Dank für eure Antworten



Hallo



Ich würde mir 15 Euro-Paletten und Stretchfolie holen,die Paletten kannst du beim Baustoffhändler leihen,Stretchfolie gibt s am preiswertesten in der Bucht.
Setz die in der Bucht rein,oder Kleinanzeigen,der die dann abholt soll entsprechend Tauschpaletten mit bringen.

Ohne festen Boden im BigBag fürchte ich Bruch!

Grüße Martin



Es sind



handgestrichene Ziegel und sicher wert, in ein zweites Leben geführt zu werden.
Aber das Gewicht ist nicht zu verachten, die Biberschwänze sind auf Durchbiegung längst nicht so belastbar wie die Mauerziegel. Beim Verkauf ist der Nachweis, im Sack wohne keine Katze, schwierig. Sowohl Menge als auch Zustand lässt sich schwer nachweisen. Vielleicht suchen sie mit dem Foto zuerst einen Abnehmer und stapeln die Teile frei auf dem Grundstück mit gutem Zugriff. Wenn wirklich Geld winkt, sind auch größere Mengen rasch auf einen Hänger geladen.
Aber wie ich schon anmerkte, ist der Markt ziemlich schwach und die Preise dementsprechend niedrig und die Suche nach einem Käufer lang...



Guten Abend,



Die beste Lösung wäre die Abgabe direkt an einen Käufer beim abdecken. Das spart ihnen nee menge Arbeit mit dem stapeln auf Paletten oder in Gitterboxen einschl. der ganzen Lagerung und Transport. Eventuell hilft der Käufer gleich noch beim abdecken mit.
Machen Sie einen Gesamtpreis für das ganze Dach. Damit habe ich bessere Erfahrungen gemacht, anstatt Stückpreise.

Verschenken ginge auch noch und würde dann wenigstens die Entsorgung oder weitere spätere Umstapellungensaktionen einsparen....

Die Ziegel auf ihrem Foto ist schon gerissen und somit fast unbrauchbar.

Mit Grüßen
Danilo



Ok, dann



probiere ich mal, die Ziegel an den Mann zu bringen.

>> Die Ziegel auf ihrem Foto ist schon gerissen und somit fast unbrauchbar.

natürlich, die heilen Ziegel sind auch noch auf dem Dach.