Wertermittlung Aussenbereich




Hallo zusammen! Im Zuge der Finanzierung brauche ich eine Verkehrswertermittlung durch die Bank. Soweit so gut. Jetzt hat sich folgendes ergeben:
- Grundstück im Aussenbereich
- Bestandsschutz für die bestehende Bebauung
- Wert des Hauses: 0 (25 Jahre Renovierungsstau und älter als 80 Jahre)
- Neubau nur durch bestehenden Besitzer/Erben (nach §35 BauGB)
Sprich: ein Käufer (und darauf kommt es für den Verkehrswert ja an) dürfte nicht neu bauen. Wie wird jetzt der Bodenwert ermittelt? Der Banker sagt: Gartenland, also Bodenrichtwert/4. Ein Makler aus meinem Bekanntenkreis sagt: Gartenland, aber abzüglich angenommener Abrißkosten. Ein anderer Banker sagt: 500-600qm Bauland (also zum Bodenrichtwert, schließlich stehe ja ein Haus drauf), Rest Gartenland. Watt denn nu? Oder wo bekomm ich das raus?



Immobilie kaufen Außenbereich



Frag doch mal den Gutachterausschuß , findest du unter gutachterausschuss.nrw.de
Jürgen Kube



..



.. ich kenn mich jetzt wirklich nicht aus und weis nicht ob das zulässig ist. Aber wenn du mehrere Auskünfte hast, such dir die, die dir am besten gefällt und lass sie dir schriftlich geben. ^_^



@Jürgen



Danke! Der Gutachterausschuss sagt, 600qm als Bauland ansetzen, dann Bewertung mit Grundstücksgröße mal Bodenrichtwert mal Umrechnungskoeffizient +/- marktrelevante Vor-/Nachteile. Jetzt bin ich schlauer.



Außenbereichsvorhaben



Hallo,

wenn Sie in NRW bauen, dürfen Sie sich nach dem Außenbereichserlaß richten und ihren Wohnraum auch mäßig erweitern, laufend instand setzen und modernisieren sowieso.

Grüße



@chrisP :



dafür nich
;-)
JürgenQb