Falsches Gutachten-Rechtswege???

13.11.2003


Hallo,
wir haben vor dem Kauf unseres Hauses ein einfaches Gutachten anfertigen lassen, der Gutachter befand das Haus dem Alter entsprechend für ok. Nun haben wir beim renovieren festgestellt, dass der Bodenbalken, der an Bad und Küche vorbeiläuft fast völiig weggefault ist, Badfliesen waren schon gerissen,der Gutachter hätte es also vermuten können. Uns stehen nun hohe Kosten ins Haus.
Lt Kaufvertrag ist ja auch der Vorbesitzer für verstäckte Mängel 1 Jahr haftbar zu machen.
NUR-wie geht man jetzt vor? Der Vorbesitzer ist ein rechter Griesgram, grad leider im Krankenhaus und nicht zu erreichen.
Sollen wir gleich zum Rechtsnawalt? HAt jemand so was schon mal mitgemacht?
Der Gutacher redet sich raus, er hätte das halt nicht sehen können, kommt aber am Samstag nochmal, denn persönlich kann man sowas ja besser besprechen als telefonisch.
Könnt grad heulen :-(((



Nicht verzweifeln...



Hallo Claudia, ich kann mitfühlen, ist sehr ärgerlich, wenn man extra einen Gutachter beauftragt + bezahlt und dann doch Schäden am Haus hat :-(. Aber Schwellbalken austauschen kostet nun auch nicht die Welt. Ich kenne mich was sie REchtswege betrifft nicht aus, allerdings könnte ja auch der Vorbesitzer "abstreiten", dass versteckte Mängel (steht das wirklich sooooo im Kaufvertrag????) vorlagen, er kann ja sagen, dass ja ein Gutachter da war und alles auf Herz und Nieren geprüft hat... Warten Sie mal bis Samstag ab, bis der Gutachter da war. Es kommt halt nunmal vor, dass man bei so einem alten Haus Überraschungen erlebt, sowohl gute als auch schlechte. Nicht verzweifeln und nicht heulen! Gerissene Badfliesen könnten theoretisch vieles bedeuten, Holz bewegt sich ja. - Sie haben hoffentlich bei der Finanzierung einen Puffer mit eingerechnet? - Ich denke, ein Rechtsstreit würde nichts nützen, Rechtsstreite ziehen sich ewig hin und verursachen nur noch mehr Kosten. Versuchen Sie lieber, sich mit dem Gutachter und dem Vorbesitzer auf "friedlichem Wege" zu einigen.
Grüße Annette





Bei gebrauchten Immobilien gilt der Grundsatz: gekauft wie gesehen. Der einzige, den Sie packen können, ist der Gutachter,m aber auch nur, wenn ein klar umrissener Auftrag (schriftlich) besteht und Sie nachweisen können, dass der Gutachter ein Schlechtachter war. So ein Rechtsstreit dauert vermutlich zehn Jahre, kostet mehr als Ihr Häuschen und mit einem Vergleich der Art, dass man da halt nichts machen kann. Einigen Sie sich gütlich, und, siehe Annette, so schlimm ist das mit dem Balken nicht.
Gruß gf



Gute und schlechte Gutachter...



Ein delikates Thema. Natürlich hätte es der Gutachter vielleicht sehen können, aber wie schon geschrieben wurde, Risse in den Fliesen können alles mögliche bedeuten, z. B auch das der Kleber nicht in Ordnung war, das der Untergrund uneben war, eine Setzung des Hauses vorliegt, u.ä..
Das maximale wäre vielleicht ein Hinweis auf die Risse als später zu erforschende Gefahrenzone. Ich erstelle auch einiges an Gutachten und weise grundsätzlich daraufhin, das ich selbst bei einer sehr intensiven Untersuchung (Verkleidungen ab, Dielenböden aufnehmen, usw.) maximal 80% der Schädigungen finden kann. Das 100%ige Gutachten gibts nur bei völliger Demontage des Hauses als Abrissdokumentation. Ich will hier keine Lanze brechen für oberflächig arbeitende Berufskollegen, sondern lediglich auf die Schwierigkeiten aufmerksam machen. Es gilt jetzt zu klären, ob der Schaden dem Vorbesitzer schon bekannt gewesen sein könnte und es sich um einen meldepflichtigen Befall handelt (Hausbock, Echter Hausschwamm, Termiten, gilt aber nicht für alle Bundesländer), dann kann vielleicht doch der Vorbesitzer an die Kandare genommen werden. Grüße aus Leipzig von





So nun war er da, und er sagt, dass der Schaden entweder von austretedem Wasser aus der Wanne kommt (werden wir mit einem Flutungsversuch noch prüfen) oder eine mechanische Beschädigung aufgrund Einbau einer neuen Wanne vorliegt. Beides hätte der Vorbesitzer wissen müssen ( da die Wanne vor 10 Jahren erneuert wurde und der Vorbesitzer das Haus schon immer hatte) und wir werden auf jeden Fall zum RA gehen, da wir nun mal diese Klausel Haftung bei verstecken Mängeln haben und das ist ein eindeutiger verstckter Mangel.
Er sagte auch, dass der Fliesenriss bei einem Fachwerkhaus im Bereich der Fenster normal ist und er davon nicht auf Balkenschäden schliesst, seiner Meinung nach kommt der Riss auch nich von dem Balkenschaden sonder von dem arbeitendem Fachwerk. Feuchtigkeit von aussen schliesst er zu 90 % aus.
Wir werden sehen, da der Balken jetzt trocken ist, hoffen wir dass er tatsächlich nur an der einen Stelle geschädigt ist, was dann weitere Untersuchungen zeigen werden.



erhebliche Mängel



Hallo Claudia,

ich kann das alles sehr genau nachvollziehen. Zur Zeit machen wir so was ähnliches nämlich durch. Das ist alles sehr krass und geht auch ziemlich an die Nerven. Manchmal denken wir dass wir kurz vor der "Einlieferung in die Anstalt" sind.

Wir haben dieses Jahr ein Altbau gekauft. Gleich zu Beginn der Modernisierung stellten wir fest, dass Mängel vorlagen (Risse in den Wänden und Decken nach Entfernung der Tapete und Deckenplatten), aber es ging. Aber es wurden immer mehr Mängel und diese Ausbesserungen gehen natürlich ziemlich ins Geld. Der Hammer aber ist jetzt das zu dem allen noch Feuchtigkeit und Schimmel gekommen ist. Ursache u.a. das Dach und die Fassade, welche nicht fachgerecht gemacht wurden. Der Dachstuhl ist auch an einer Stelle gebrochen. Tolle Aussichten, denn für die Beseitigung diese verheerenden Mängel haben wir einfach kein Geld mehr. Noch schlimmer: Unsere gesamte Arbeit - Modernisierung geht kaputt. EIN HORRORHAUS! Wie gesehn gekauft - welch ein HOHN! Uns wurden der Zustand gut geredet und glatt verschwiegen.
Wie es weiter geht mal sehen ....:-(((
Optimismus ist zwar toll, aber ob der uns hilft ...
Ich wünsche Ihnen jedenfalls ein schönes Weihnachtsfest und besinnliche Feiertage sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr - DAS es besser wird!
Sylvia 17.12.2003





...ohje das hört sich böse an. Wir ware nun beim Anwalt, er rät uns den Verkäufer nochmal anzusprechen, ansonsten sieht er die Chancen nicht völlig schlecht, wenn es auf einen Rechtsstreit rausläuft, das wir ja diese Klausel haben.
Wart Ihr denn auch beim RA? Was hat der gesagt?





..und trotz allem Euch auch eine ruhiges Weihnachtsfest, Drück Euch die Daumen ganz fest, dass Ihr die Probleme in den Griff bekommt!!!!



Hauskauf und erhebliche Mängel



Wir versuchen jetzt Auszeit zu nehmen. Ehrlich gesagt geht uns diese Angelegenheit ziemlich an die Substanz (Trennung war schon im Gespräch). Beim RA waren wir auch ... aber lt. Auskunft sind wir in der Beweispflicht und somit sieht es bescheiden aus... Wir müssen jetzt "GANZ WICHTIG" an die Familie denken und hoffe...

Ich wünsche allen eine schönes Weihnachtsfest, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!