Neuaufbau Fussboden Kellerdecke

06.01.2011



Hallo,

auch wenn es sich bei unserem Objekt nicht um ein Fachwerkhaus handelt, sondern um eine Doppelhaushälfte Bj. 1950, denke ich dass meine Frage hier im Forum hilfreich beantwortet werden kann... :-)
Im Zuge von Umbaumaßnahmen (Raumvergrößerung durch entfernen von Zwischenwänden) bekommen wir durch den neuen Stahlträger eine Durchgangshöhe von knapp 2 Metern. Ist zwar grundsätzlich kein Problem (erste Berechnung mit anderem Träger ergab nur 1,93m), aber dennoch würden wir die Höhe gerne erweitern.
Ich habe dann festgestellt, dass auf der Stahlbetondecke noch ein Aufbau von insgesamt knapp 10 cm ist: 75mm Kanthölzer, dazwischen ca. 5cm hoch Sand-(?) Schüttung und darauf Dielen. Dämmwert müsste so bei ca. 1,2 liegen.
Jetzt ist die Frage, ob wir diesen Aufbau rausnehmen und durch einen weniger auftragenden Aufbau ersetzen, oder ob wir es dabei belassen.
Der Keller ist normalerweise ungeheizt, allerdings bereits mit Iso-Fenstern.
Wenn neue Dämmung, sollte sie natürlich nicht schlechter sein, und bevorzugt auch ökologisch...
Bezüglich der Schüttung kann ich auch nicht genau identifizieren, worum es sich handelt, vermutlich Lehm/Sand-Gemisch.
Für den Fall, dass wir die Schüttung rausnehmen - wie wäre sie zu entsorgen (und findet man dafür normalerweise dankbare Abnehmer?)?

Vielen Dank schon mal!



Deckenaufbau



Die Dämmung sollte an die Unterseite der Kellerdecke kommen.
Als neuen Fußbodenaufbau auf die Rohdecke haben Sie eine Reihe von Möglichkeiten.
Einige Beispiele:
- Trockenschüttung, Trockenestrichelemente, ca. 40 mm hoch,
- Weichholzfaserplatten mit Stufenfalz, integrierter Traglattung und Dielung,
- Gußasphaltestrich. ca. 35- 40 mm hoch.

Viele Grüße





Hallo,

danke für die schnelle Antwort!
D.h. ein der neue Fussbodenaufbau würde auch auf mind. ca. 60mm hinauslaufen... Stellt sich die Frage, ob sich dafür der Aufwand lohnt...



Deckenaufbau



40, nicht 60 mm, bei Gußasphalt.
Den kann man auch oberflächenfertig einbauen lassen.

Viele Grüße



Neuaufbau Fussboden Kellerdecke



Gussasphaltestrich sagt mir aufgrund des Gewichtes nicht so zu, tendiere dann eher zu Holzfaserplatten