Dielenboden raus - Badezimmer rein - was kommt statt der Dielen?

04.09.2011



Wir haben ein Siedlungshaus von 1937 gekauft und bauen an und um. Dadurch muss z.B. laut Statiker ein 160er HEB-Stahlträger im 1. OG parallel zu vorhandenen Holzbalken eingezogen werden. Zudem kommt dort wo der Stahlträger hinkommt auch das neue Badezimmer hin. Dabei wird durch die Rohr-Installtion, Stahlträgereinbau etc. so viel Diele kaputt gehen, dass wir die Dielen durch etwas neues ersetzen müssen (worauf man auch Fliesen Verlegen kann, wg Bad).
Der Aufbau ist von unten nach oben: Putz mit Schilf, Bretter, Balken, Zwischendecke, Lehm, Dielen. Die Dielen werden eben leider zerstört und zum Teil auch die Lehmschicht wg. des Stahlträgers und den Rohren.
Was soll ich nun anstelle der Dielen auf die Balken setzen? Wie gesagt kommt darauf das Badezimmer mit Fliesen, Dusche etc.
Danke für die Tipps im Voraus!



Gussasphalt?



Hi,

da bin ich auf Antworten gespannt! Bei mir kommen auch die Dielen raus und Fliesen sollen rein. Bis jetzt habe ich ein Angebot über ca. 2000,- EUR für 3 cm Gussasphalt auf 10qm.

Günstiger wäre schön! :-)

Grüße!



Badfußboden



Die 2.000,- € sind völlig überzogen. Gußasphalt kostet um die 30,- € pro m².
Zum Aufbau:
Variante 1: OSB, Entkopplungsmatte, Abdichtung, Fliesen
Variante 2: Schwalbenschwanzplatten, Estrich, Abdichtung,
Fliesen
Variante 3: OSB, Trennlage, Gußaspalt, Randabdichtung,
Fliesen

Was davon geeignet ist wird sich in erster Linie nach der vorhandenen Einbauhöhe richten.

Viele Grüße



Es wären...



...dennoch auch bessere Dielen eine Alternative. Das richtige Material ist auch für's Bad geeignet.

Grüße

Thomas



Neue Dielen im Bad



Danke für die Tipps bisher - Schwalbenschwanzplatten - das war für mich eine neue Idee!
Zu der Idee von Thomas mit den Dielen: Gibt es da Tipps um die Dielen ähnlich wie Fliesen nach unten abzudichten damit kein Wasser in die Holzunterkonstruktion und den Lehm eindringen kann? Einfach eine stabile Folie analog zu einer Dampfbremse drunter?



Der Lehm ist...



...m.E. fehl am Platz. Sollte der 'mal naß werden, nimmt er sehr viel Wasser auf und gibt es nur zögernd wieder ab. Ich würde ihn durch Liapor ersetzen, egal welche Nutzschicht kommt. Im Schadenfall ist es besser, wenn das Wasser durchläuft, statt sich in Lehm oder gar irgendwelchen Folienebenen festzusetzen.

Dielen können auf einen Estrich geklebt werden, vorzugsweise schmale Formate von Eiche oder Thermohölzern, am besten ohne Hirnstöße (raumlang).

Bei mäßiger Belastung ist eine Dielung auf Balken über Liapor durchaus auch ohne Abdichtungen möglich. Der Aufbau kompensiert ein paar Tropfen eindringendes Wasser und kann dieses, wenn oxydativ geölt, auch nach oben wieder abgeben.

Grüße

Thomas





Wow! Das sind ne Menge Möglichkeiten.

zu 1) OSB wurde mir gesagt geht nicht, da ich Fliesen verlegen will, die größer 30 cm sind.

zu 2) Für Estrich habe ich keinen Platz. Wenn die 2 cm Dielen runter sind habe ich höchstens 1 cm zusätzlich nach oben, also gesamt 3 cm. :-(

zu 3) Gibts bei uns in der Region nur zwei Firmen und die sagen mit dem Fahrzeug mit dem beheizten Tank anzufahren verursacht die hohen Fixkosten... :-( Wenn ich den irgendwo für 30,-/qm bekomme nehme ich den sofort! Nur von wo? (Rhein-Neckar-Kreis)



Badfußboden



Bei 30 mm über den Balken können sie alle Aufbauten vergessen, das reicht nur für die Dielung.
Die niedrigste Bauhöhe meiner Vorschläge ist die
Variante 1:
2 x 15 mm OSB, verschraubt, verklebt, Abdichtung,
10-15 mm Entkopplung,
10 mm Fliesen.

Die Fliesen kommen nicht auf die OSB- Platten, sondern auf die Entkopplungsmatte.

Viele Grüße





ok. dann bin ich bei ca. 50mm. Wie machen das andere? Man öffnet die Badezimmertür und hat dann eine Stufe? Kopfreiheit ist kein Problem habe 3 Meter Deckenhöhe. Aber die Stufe ist halt blöd ... :-(



Badfußboden



Üblicherweise wird nicht nur das Bad, sondern die gesamte Ebene saniert, also auch die anderen Räume und der Flur.
Da gleicht sich außer an der Treppe der Höhenunterschied wieder aus. Entweder es bleiben Dielen oder es wird auf die vorhandene Dielung z.B. Trockenestrich auf einer Ausgleichsschüttung aufgebracht. Die Fixpunkte sind dann die Türsturz- und die Brüstungshöhen der Fenster.

Viele Grüße



Moin,



die 3cm "Stufe" am Badeingang macht nach meiner Erfahrung null problem - gewöhnt man sich dran.

Abhilfe schafft sonst eine Dreieckleiste - Stolpergefahr gebannt.

Wenn das auch nix nützt, sollen die Leute gefälligst die Füsse hochnehmen....;-)

Grüsse, Boris





dann wirds bei mir wohl die stufe am bad. der rest des stockwerks bleibt mit verschraubten dielen direkt auf den balken. außerdem hätte ich sonst eine erhöhte letzte stufe an der treppe.



Danke für die vielen kompetenten Anregungen und konkreten HInweise!



wollte ich nur mal sagen!