Rostschutzfarbe, Eisenglimmer!

10.02.2007



Nach dem erfolgten Sandstrahlen und verzinken von Fenstergittern, stellt sich die Frage, mit welcher Farbe(Eisenglimmer, Schuppenpanzerfarbe man die farbliche Gestaltung der Oberfläche erstellt. Im Datenblatt der Kreidezeit Rostschutfarbe, ist beispielsweise keine Verzinkung, als geeigneter Untergrund angegeben.


Mit freundlichen Grüßen

Guido



Zink



Auf jeden Fall ist vor dem Anstrich eine ammoniakalische Netzmittelreinigung des verzinkten Metalls von Fetten,Ölen und Schmutz nötig !
10 l Wasser, 1/2 l Salmiak und etwas Spülmittel zusammenmischen und dann mit Kunststoffvlies nass schleifen. Der entstehende Schaum soll so 10 Minuten einwirken, dann nochmal Schleifen und anschließend gut mit sauberen Wasser nachwaschen !
Es gibt im Handel auch extra Zinkreiniger !
Normalerweise verwenden die Maler dann einen Zinkhaftgrund vor der Zwischen-und Schlußbeschichtung ! Zum Eisenglimmerprodukt auf Leinölbasis sollten sie aber mal in Selem anrufen und nachfragen wie sich das Produkt auf Zink bewährt hat, den das ist ein heikler Untergrund der ungeeignetes Material bald verseift,verspröden und abblättern läßt !



Hallo,



können Sie sich die Zinkoberfläche nicht "schön gucken"?

Die Farbe wird in der Zeit dunkler, und dann passt sie zu vielen Oberflächen. Ich selbst habe mein Dach mit einer klassischen Stehfalzdeckung in Zink versehen lassen, weils zum Kupfer nicht gereicht hat. Nach 12 Monaten war aus dem glitzernden Zink ein mattes graues Zink geworden, das wunderbar mit der Fassade harmoniert.

Grüße

Thomas





Hallo,
ich möchte meine Vorredner nicht übergehen, aber ich würde es anders machen. Grundsätzlich bildet sich nach dem Verzinken auf der Oberfläche eine Schicht aus, die fast
keramisch hart ist und vor dem Beschichten herunter muss !
Die verzinkte Oberfläche muss entweder phosphatiert werden, das macht jeder guter Pulverlackbeschichter oder wenn Sie es selber machen möchten, nehmen Sie einfach einen Schleifer mit 80 bis 120 Korn und tragen die Schicht mechanisch ab. Hier aber vorsicht nicht zu viel!
Somit tragen sich auch alle Einschlüsse und Zinkläfer ab.

Danach verwenden Sie eine Grundierung, meist vom Glimmerfarbenhersteller angeboten und beschichten dann in der gewünschten Farbe.

Auf jeden Fall würde ich Farbbeschichten, Zink trägt sich in 8- 24 Jahren restlos, durch die Verwitterung ab.

Heute gibt es so schöne Glimmerfarben, die auch ihr schönes Aussehen nach Jahren noch haben.

Wenn Sie noch weiter Interesse haben,kann ich Ihnen noch weiterhelfen. Ich bin bei der Farbentwicklung der DB Lacke ( Deutsche Bahn Glimmerlacke) in Abstimmung mit den Glimmerpulverlacken verantwortlich / tätig gewesen und verarbeitet heute ca. 60 to Lacke im Jahr.

Gruss





@Frank Sohr
Haben sie ein Tauchbecken für die 70° Phosphatlösung zuhause ? Dann fahren sie es doch bitte dem Fragesteller vorbei ! Und das verzinken hätte sich der Guido auch gleich erparen können wenn er denn mit Schleifmaschine und 80er Körnung anrückt oder?
Ab der Grundierung stimme ich Ihnen wieder zu,alles vorherige ist vielleicht etwas übertrieben meinen sie nicht selbst ? Es handelt sich um Fenstergitter,die bei richtigen Anstrichsaufbau jahrelang halten ! Pulverlackbeschichtung ist wahrlich nicht verkehrt,aber auch nicht das billigste,doch gibt es meist einen Orangenschaleneffekt kostenlos dazu ! Ausbesserungen sind schwer zu bewerkstelligen und meist sichtbar !



@ Herrn Sohr



Was bewirkt das Phosphatieren auf Zink? Ich kenne das bisher nur als eine sinnvolle Maßnahme bei Eisen.

Ist Ihre angenommene Verweildauer einer Verzinkung nicht etwas pessimistisch? Viele feuerverzinkte Teile meiner Umgebung scheinen sich über die Jahrzehnte kaum zu verändern. Ich halte es für nicht unbedingt sinnvoll, eine sehr haltbare und kostenintensive Beschichtung (Verzinken) durch eine weniger haltbare Oberfläche (Anstrich) zu überdecken. Wäre dafür nicht immer noch Zeit, wenn die Verzinkung beginnt, Schadstellen zu zeigen?

Grüße

Thomas



Interessant!



Ich werde den interessanten Gedankenaustausch zum Thema, erst einmal kommentarlos verfolgen.

Grüße von

Guido



Fenstergitter



Hab mir grad das Fenster mit den stilisierten Sonnenblumen angesehn,find ich echt klasse !
Kann mir das farbig gestaltet sehr gut vorstellen, so Moosgrüner Stiel, Ocker- oder Gelbfarbener Kranz, und ein bräunliches Umbra für die Kerne, vielleicht noch ein bißchen hier und da patinieren- da kann man schon was positives zur Fassadengestaltung rausholen! Ich weis jetzt aber nicht wieviel Farbtöne bei Glimmerfarben möglich sind! Hab da nur Anthrazit DB 703 und Silber DB 701 in Erinnerung, gibt bestimmt noch andere, dazu kann aber Frank Sohr wahrscheinlich mehr sagen !
Und- ist es möglich Bilder der anderen Gitter einzustellen, oder sind alle Fenster gleich ?



Da haben wir wieder einmal ----



--- eine Reihe von Antworten zu einem bestimmten Thema.
Allerdings hat sich wohl kaum einer der Antworter die kleine
Mühe gemacht, nachzuklicken, worum es überhaupt geht.
Also : Fenstergitter - Frage vom Guido - entrosten - verzinken - und dann --- ?
- Guido hat ja hier sein eigenes Profil.
Nun scheint mir, daß sich niemand außer Thomas Lingl die
Mühe gemacht hat, nach einem der Frage entsprechenden
Foto von Guido in dessen Profil zu suchen und zu erkennen, worum es überhaupt in der Frage vom Guido geht.
Bei dem Fenstergitter handelt es sich um eines in einer
Jugendstilvilla in Eisenach. ---- Also sehr filigran gearbeitet und wundersam gut erhalten.
@ Guido -- habe Dein Foto etwas bearbeitet / vergrößert.
---- nur zum Verständnis der beflissensten Antworter.
Die Urheberrechte hat Guido Mitzenheim / Eisenach !
-
Herzliche Grüße von Andreas Milling



Nachtrag!



Nun, dass auf dem Foto abgebildete Fenstergitter wird momentan nachgebaut, da es entgegen dem optischen Eindruck nicht mehr,(zumindest für den ehemaligen Zweck) verwendet werden kann. Dieser Nachbau zeigt mir nun, auch finanziell, wie wertvoll solche Arbeiten sind.
Um zur Farbgestaltung zu kommen. Im Original sind die Fenster vermutlich im Farbton grün gewesen. Also keine filigrane, farbliche Gestaltung. Auch wenn ich mitunter zu solch einer Gestaltung tendiere. Das Gebäude hat im Fassadenbereich viele interessante Details und ich denke, es könnte sonst zu ziemlichen Irritationen kommen, wenn nun noch eine farbliche Gestaltung der Fenstergitter über den Grundfarbton hinaus erfolgen würde. Für den Stuck im Eingangsbereich könnte ich mir allerdings eine farbliche Gestaltung, ähnlich dem Vorschlag von Herrn Lingl vorstellen, da ich ein ähnlich gestaltetes Eingangsportal, als Referenz kenne.

Ps. Bilder der anderen Fenstergitter werde ich machen, wenn diese vom Sandstrahlen usw. zurück sind.



Vielen Dank für die freundlichen Ratschläge und Informationen.

Grüße von

Guido



warum verzinken?



ist es nun schon zu spät oder ist noch nicht alles verzinkt?
warum sollen solch filigranen gitter überhaupt verzinkt werden? da werden doch alle strukturen und oberflächen eingewazt!
ein ordentlicher rostschutz und dann anstrich (farbige fassung finde ich garnicht so abwegig).
schöne grüsse aus kassel
christian bernard