Keller Innenwand verfugen

30.08.2013 Firmenname Anja



Hallo zusammen,

ich bräuchte mal bitte euren Rat.
Neulich habe ich ein altes Haus gekauft, und zunächst möchte gerne den Keller renovieren.

Es gibt Feuchtigkeitsschaden, und in einige Stellen fällt der alte Mörtel runter. Anscheinend war das Bad oben im EG das Problem. Es geht bald weg, deswegen keine weitere Wasserschaden von Oben.

Im Keller wird nicht bewohnt, nur ein Gasheizung System wird gebaut.

Reicht es die Wände nur mit dem Mörtel zu verfugen? Und was für ein Mörtel? Ich habe hier über Luftkalkmörtel von Solubel gelesen, passt das?

Wenn es geht, lieber ohne Putz. Ich mag wie die Ziegelsteine mit Mörtel aussehen. Am liebsten würde ich auch gerne von dem alten Putz los werden.

Vielen Dank im Voraus für alle Antworten!
Anja



Feuchtigkeitsschaden



Hallo Anja,

zuerst sollte geklärt werden woher die Feuchtigkeit wirklich kommt.
Alleine einen Wasserschaden durch ein defektes Bad erscheint mir hier sehr unwahrscheinlich das die ganze Wand nass ist und sich der Putz deshalb löst.
Hierfür würden ehe eine aufsteigende Feuchtigkeit sprechen die seit längerer Zeit vor4handen ist.
Wenn dieses genau geklärt ist kann man mit der Sanierung beginnen die dann auf die jeweilige Feuchtigkeit und den Folgen abgestimmt ist.
„Keller Innenwand“ soll es heißen das die wand im Keller ist oder das die wand zwischen zwei Keller liegt? Wie sieht diese dann auf der Rückseite aus oder ist sie auf der Rückseite mit dem Erdreich verbunden?
Bis zur Antwort erst einmal Gruß Herbert





Hallo Herbert,
vielen Dank fürs Kommentar.

Unten sieht nicht so schlecht aus, deswegen denke ich, dass die Feuchtigkeit von Oben kommt, oder vielleicht von der Strasse. Aber das ist vielleicht auch unwarscheinlich, weil es an der außen Seite der Wand dicke Fliesen gibt.

Nur in diesem Bereich im Keller fehlt so viel Mörter. Und es ist sandig. Andere Kellerräume sind fast in Ordnung.

Ich muss mich korrigieren, das hier ist eigentlich die Keller Aussenwand. Bis halber Höhe ist es auf der Rückseite mit dem Erdreich verbunden.

Daneben gibt es ein Innenwand, und die Rückseite sieht gleich so aus.

Hier ist noch ein Bild. Man kann den Fliesenboden ein bisschen sehen. Wie gesagt, Unten sieht nicht so schlecht aus wie Oben.

VG, Anja



nasser Keller



Hallo Anja,

wie ich das auf den Bildern sehe ist es nicht nur die kleine Stelle wo der Putz fehlt sondern die ganzen Wände haben Feuchtigkeitsprobleme.
Zu erst würde ich schnellstens die Folie am Fenster entfernen damit eine Lüftung bleibt.
Es ist auf den Bildern schlecht zu diagnostizieren wo genau das Problem liegt. Wie es aus scheint wirst du aber immer ein kleines Problem mit Feuchtigkeit im Kelle behalten. Hort sich jetzt doof an aber suche dir bitte vor ort jemanden der etwas vom Fach versteht der dieses mal anguckt und beurteilen kann. Das schwarze an den Wänden schaut von hier wie Schimmel aus. Du solltest auf alle fälle für gute Lüftung sorgen.
Wenn die Wand von oben her Nass ist schaut draußen ob sich risse in der Wand befinden das das Regenwasser hinter den Fliesen läuft. Die wand scheint von außen undicht zu sein.
Klopfe mal außen gegen die Fliesen ob sie hol klingen.
Ich bin immer noch davon überzeugt das es nicht von einem Wasserschaden kommt.
Gruß Herbert





Hallo Herbert,

ich höre immer wieder, dass man in den warmen Sommer Tagen nicht Lüften soll. Na ja, es ist wieder kalt geworden. Ich fange an mit dem Lüften dann.

Eigentlich hast Du es gut diagnostiziert! Die Fliesen sehen intakt aus, aber wenn ich klopfe, klingen hohl. Wahrscheinlich fehlt Dämmung, Putz und/oder Mörtel zwischen den Fliesen und den Klinker.

Wie kann ich gut beurteilen, dass ein Fachmann ein gute Fachmann für Kellerabdichtung ist? Einige Leute haben es schon geschaut, eine Architektin, ein Maurermeister und ein Bau Firma. Jeder sagt was anderes, deswegen habe ich angefangen die Ursache fürs Problem selber zu suchen.

Vielleicht noch etwas zu erwähnen...
Es läuft ein altes Abwasserrohr fürs Regenwasser entlang dieser Wand. Vielleicht ist es nicht mehr dicht. Weil, wie gesagt, die andere Wände sind nicht nass wie diese auf der Strassenseite.

Vielen Dank und viele Grüße



Lüftung + Keller + Sommer



ist ja eher ein bescheidener Tipp.

Wie gesagt worden ist, erstmal prüfen ob wirklich über die Außenwände kein Wasser nachkommt.
Zum Verfugen kannst nen 0815 Kalk/Zementmörtel aus dem Baumarkt nehmen. Da kostet der Sack unter 3€.
Fugen mind. 1,5cm auskratzen, Mörtel sehr trocken anrühren und rein damit.
Gutes Hilfsmittel für Anfänger ist das Fugblech von Jung-Henkelmann 883 280 00
Rechne damit das dies in 5-10 Jahren wieder fällig ist.



Feuchtes Mauerwerk



Hallo Anja,

welches ein Guter Fachmann ist kann ich dir leider nicht sagen. Ich kann dir aber sagen was ich in diesen Fall machen würde. Bille sehe es aber nur als Hinweis und nicht als unbedingte Ausführung. Ich kann mich hier nur auf deine Angaben stützen und das was ich sehe.
Wenn die Fliesen großflächig lose sind wurde ich sie komplett entfernen.
Es wird irgendwo Wasser hinter die Fliesen laufen und da die Fliesen dicht sind kann es nur ins Mauerwerk hinein. Das Wasser was sich im Mauerwerk befindet hat auch kaum eine Möglichkeit wieder auszutreten da die Fliesen es nach draußen abschließt. Also bleibt nur der Weg nach innen.
Wenn die Fliesen weg sind wird das Mauerwerk auch anfangen auszutrocknen. Erst wenn das Mauerwerk trocken ist wurde ich anfangen überhaupt etwas zu unternehmen.
Der komplette LOSE Putz muss erstmal runter, dann draußen neu verputzen. Dann kann es innen wieder verfugt werden.
Wenn sich auf dem Mauerwerk Salpeter angesammelt hat sollte man dieses vorab binden. Das macht auch den Mörtel wieder fester. Früher haben wir dazu in mehreren Schritten das Mauerwerk mit Salzsäure abgewaschen so lange bis es nicht mehr schäumt beim abwaschen. Heute darf es glaube ich nicht mehr verwendet werden. Was man da heute verwendet kann ich leider nicht sagen.
Gruß Herbert



Moin Anja,



ich denke die möglichen Ursachen sind bereits aufgezählt:

1) undichtes Regenrohr/unterirdischer Ablauf, einsickerndes Regenwasser
2) undichte Fliesen aussen
3) Kondensfeuchte die sich im Winter am überirdischen Teil der Kellerwand niederschlägt
4) Reste vom Wasserschaden

Wenn du's gründlich machen möchtest, suchst du dir erstmal eine Kanalreinigungs- bzw. Kanaluntersuchungsfirma und lässt die mit der Kamera deine gesamten Abwasserleitungen auf deinem Grundstück untersuchen. Kost' ca. 100,-€/Std. + Märchensteuer incl. nettes Filmchen auf DVD für dich.

In einigen Regionen sind/werden Dichtigkeitsnachweise Pflicht und du kannst sehen, ob da bei dir grundsätzlich Handlungsbedarf besteht.

Ich vermute bei dir aber eine Kombination aus allen Faktoren und schliesse mich Herberts Empfehlung an.

Wenn du's unbedingt steinsichtig lassen möchtest, ohne dich totzupuhlen: Losen Putz runter, alte Farbe mit der Drahtbürste weg, nur tiefe Löcher neu Ausfugen und dann alles mit Kalkschlämpe weisseln.
Die bindet den losen Putz und Gerüche, der Raum wird schön hell und wenn da eine Heizung mit Geröhr und Pufferspeicher reinkommt, siehst du von den Wänden eh nicht mehr viel.
Da wo die Schlämpe 3 Tage später noch "nass" bleibt Heizlüfter davor stellen bis trocken ist und weiter beobachten. Den Rest macht dann die Heizung.

Gruss, Boris





Vielen vielen Dank für die Kommentare Herbert, fabig und Boris!

Ich will es gründlich machen, deshalb werde ich mit den Fliesen anfangen. Heute habe ich nochmal einige Stellen geklopft, es klingt nicht überall so, aber in viele Stellen hohl. Die Farbe gefällt mir sowieso nicht.

Nun die Frage ist, wann soll ich das alles machen? Bald ist es Winter. Wenn das Mauerwerk austrocken muss, vielleicht ist es nicht die beste Zeit. Aber ich möchte auch nicht lange warten. Zwischen ein paar Steine ist der Mörtel so viel weg, dass die Löcher fast 10-15cm tief sind. Es ist wahrscheinlich bald gefährlich.

Viele Grüße



Moin Anja,



gefährlich ist was anderes, aber du solltest es natürlich machen.

Alle Putzarbeiten brauchen Temperaturen über 5° - du hast bis zum Winter also noch genügend Zeit.

Zur Not kann man mit einem Dachdeckerbrenner etwas nachhelfen...;-)

Gruss, Boris