Guten abend an alle Haussanierer

12.12.2010



Hier ein Foto von meinem Keller, Grundwasser vorhanden und Wände trocken



Grundwasser



Falls das Grundwasser sein sollte:
Na, und?
Loch wieder mit Kies verfüllen, Betonplatte oben drauf, fertig.
Wenn der Fußboden (staub)trocken sein soll:
Mineralische Dichtschlämme auftragen, billigen PVC- Belag lose drüberlegen.
Oder Fliesen, wenn man zuviel Zeit und Geld hat.

Falls es KEIN Grundwasser ist und noch schlimmer bindiger Boden ansteht, dann schnellstens die Wassereinleitung lokalisieren und abstellen, Wasser abpumpen.
Dann sofort! Fundamente gegen Grundbruch sichern.
Am schnellsten geht das mit dem Einfüllen von Beton bis auf Höhe Fußboden.

Viele Grüße



Ich bin mir ziemlich sicher das es Grundwasser ist,...



...der Spiegel ist die letzten 2 Tage während der Schneeschmelze stark gestiegen-Sind schnell ein paar Liter Wasser bei 20 cm Schnee.

Besteht bei Grundwasser nicht die Gefahr das das Fundament weg gespült wird??

Wäre blöd,wenn das Haus sackt :o/



Grundwasser



Wie lange steht das Haus schon?



Das Baujahr des Hauses ist...



1894

und daher hat es wahrscheinlich auch schon ein paar Winter überstanden

P.S.: Heute ist kein Wasser mehr im Keller,alles weg#
-trocknet schon wieder



Grundwasser



Also kein Grundwasser, dessen Pegel schwankt nicht so schnell.
Was die Gefahr betrifft:
Seit über 100 Jahren gab es Regen, Schneeschmelzen...
Wenn seitdem nichts passiert ist, wird auch weiter nichts passieren. Niederschlag, Grundwasser allein usw. Schaden dem Haus also nicht.
Wasser aus kaputten Grundleitungen sehr wohl.
Vor allem in Kombination mit dem Loch im Fußboden und bindigem, schlecht durchlässigem Baugrund.
Hier sollte schnellstens etwas passieren.

Viele Grüße