Grundofen auf Gewölbekeller installieren

04.02.2021 Maxh1893


N’Abend zusammen,

Ich würde gerne einen alten Schornstein wieder in Betrieb nehmen. Das Go vom Schornsteinfeger hab ich seit heute. Allerdings möchte ich keinen langweiligen Kaminofen sondern einen gemauerten Grundofen. Jetzt meinte ein Bekannter das würde die Statik nicht mitmachen. Der Ofen würde auf einem Ziegelsteinboden im EG stehen. Darunter kommt etwas Erdreich und anschließend ein Gewölbe aus Natursteinen.

Was meint ihr ? Ich mein die Gewölbekeller halten ja das Ganze Haus aus .... müsste ja eig stabil sein....Habt ihr ähnliche Konstruktionen und könnt evtl Berichten?



Moin,



Sie können natürlich auf Ihr Bauchgefühl hören.
Besser ist es für Sie jedoch wenn Sie damit einen Statiker beauftragen.
Der benötigt dann jedoch auch Angaben wie Ofenmasse, Gewölbeparameter usw.



Gewölbe



da empfehle ich oben unter dem Menüpunkt " Lesestoff" die PDF der Sondersammlung Georg Böttcher zum Verständnis von Gewölben.
Und ein Haus steht auf den Fundamenten und das Gewölbe selbst trägt bis auf sich selbst und den Fußbodenaufbau nichts.



War bei uns das Gleiche



Auf das Gewölbe darf er definitv NICHT!

Evtl mag der Statiker dem noch zustimmen: falls neben dem Gewölbe das Fundament für den Ofen gegossen würde - ohne Fundament geht da sowieso nix - aber die Ablast ist hier doch ganz enorm: einige Tonnen, je nach Bauart.



Naja...



...macht bitte mal langsam. So schnell stürzt ein Gewölbe auch nicht ein.
Mein Haus ist ca. 450 Jahre alt und die tragende Mittelwand steht seit dem auf einem Gewölbe.
Anderes Beispiel: Vor Jahren hatten wir eine Baustelle, da wurden dann 24 (!) BigBags Lehmputz auf ein Gewölbe von ca. 6m Breite gestellt, ohne dass da auch nur Mörtel aus den Fugen rieselte.
Wenn ein Gewölbe nach den Seiten nicht nachgeben kann, muss es ihm schon mehr als einen Stein zerbröseln um einzustürzen.
Ich will damit auf keinen Fall eine pauschale "Freigabe" für den Grundofen geben. Aber Panik sollte man auch nicht verbreiten ("Auf das Gewölbe darf er definitv NICHT!")
Eine Option wäre vielleicht, das Gewölbe von oben frei zu graben, zwei oder drei armierte Betonriegel quer über das Gewölbe zu betonieren und auf die den Grundofen drauf zu bauen.
So habe ich vor 30 Jahren meinen aufs Gewölbe gebaut.......und wir gehen heute immer noch aufrecht in den Keller..... ;-)



Grundofen auf Gewölbe



Sofern der Ofen in einer Ecke steht könntest du einen Stahlträger diagonal zwischen die angrenzenden Wände setzen und darüber den Ofen aufbauen.

Statiker sind eher selten kompetent zur Berechnung oder Bewertung alter Konstruktionen- wenn’s in Denkmalschutzarbeiten erfahrene Baufirmen gibt kannst du auch solche Fragen.
Ohne nähere Infos wird hier niemand Genaueres zu deinem Projekt sagen können



Da isser wieder



ja Herr Teich wenn es um Kompetenz geht sind Sie immer erste Wahl....



Oh, ...



ist da jemand etwas angep...st?
Bitte keine persönliche Anmache in diesem Forum!
Geht dazu meinetwegen nach Facebook oder Telegram.

Leider muss ich dem Herr Teich einfach aus Erfahrung recht geben.
Es gibt nicht viele Statiker die sich trauen alte, vor allem schwer abschätzbare Konstruktionen zu bewerten.
Im Übrigen gilt das auch für Architekten. (hat mir mal sogar eine Architekturdozentin bestätigt)
"Neu" können alle, aber wenn es um Fachwerk und/oder Natursteinmauerwerk geht, werden es immer weniger je komplizierter es ist. Der Grund ist, dass auch diese für Ihre Arbeit gewährleisten müssen.
Deren Vorschriften allerdings oft in krummen und schiefen Gebäuden, meistens mit vielen "unsichtbaren" Vorschäden schwerlich einzuhalten sind.

Gruß,
KHH



Danke



Danke für eure Antworten! Hatte jetzt heute einen Statiker da. Dieser gab mir für die Masse von ca 1,5-2 Tonnen grünes Licht! Er meinte ein Gewölbe ist die unterschätzte Konstruktion im Bauwesen. Er meinte das ist nach wie vor eine der Stabilsten und stärksten Konstruktionen die der Mensch schuf... Grund: kurz und knapp, die Gesetze der Physik! Na dann :) mir soll’s recht sein.



Moin,



Das ist schön und entspricht der Richtung die ich dachte.
Erwarten Sie von einem Forum nicht zuviel, gerade von den würde, könnte, müsste, usw. Da ist der Blick des Fachmanns vor Ort die bessere Wahl