Vorbereitung für Anstrich bei gemischten Untergrund??

26.09.2010



Hallo Forum,
seit Wochen lese ich im Forum zu den Fragen Kalkfarbe, Kalkkaseinfarbe etc und bin weiterhin unsicher was tun.

Ausgangslage: Die Wände sind mit allen möglichen Materialien bedeckt:
Neuer Kalkputz, alter Kalkputz, Zementputz, Rotband
alte Leimfarbe (abgewaschen soweit geht), Tapetenkleister (abgewaschen soweit geht), sowie viele ausgebesserte Gipsstellen.

Vorhaben: Vorbereitung der Untergründe für Anstrich mit Kalk- oder Kalkkaseinfarbe.

Meine Fragen:
Welche Untergünde muss ich grundieren?
Soll ich den Zementputz, Rotband und die Gipsstellen, sowie Altanstriche mit Mineralgrundierung (Haga, habe eine Eimer testweise gekauft) vorstreichen, um eine gleichmäßige Saugfähigkeit herzustellen und Durchschlagendes zu kaschieren? Oder braucht es zB bei der ganz mit Rotband behandelten Wand keine Grundierung.

Kann ich einfach (statt der teuren Mineralgrundierung) eine Kalkmilch oder Kaseingrundierung für mein Anliegen verwenden?

Mit Dank für Hinweise!



Moin Eva



guckst du da: solubel.de

Im Zweifelsfall anrufen und nachfragen, die sind sehr nett da.

Gruss, Boris



Geh auf Nummer "Sicher "



lass die Finger von Kalk oder Kasein-Produkten , nimm Silikat-Innenfarbe und beachte die Herstellerhinweise .



Eine Grundierung



ist kein Wundermittel. Sie soll lediglich die Saugfähigkeit der zu streichenden Oberfläche egalisieren. Dazu muss die Oberfläche erstmal hergestellt werden. Altanstriche entfernen, Fehlstellen im Putz reparieren und die Oberfläche entweder glatt oder gleichmässig strukturiert herstellen. Spachteln oder Feinfilzen. Dann kann problemlos mit Kalk- oder Kalkkaseinfarben weitergearbeitet werden. Allerdings stellen diese Farben einige Anforderungen an die malermässigen Fertigkeiten bei der Verarbeitung. Tipps und Info zu dem Thema gibts zum Beispiel bei Kreidezeit.
MfG
dasMaurer



Kein Wundermittel



Grundiermittel in Form von z.B. Silikstfixativ , Tiefgrund etc. reguliert nicht nur das Saugverhalten , sondern hat auch verfestigende Eigenschaften der entsprechend von nicht tragfähigen Altbeschichtungen befreiten Untergründe .



Nachfrage: Silikatfarbe



Vielen Dank den Auskennern!

Nun noch eine Nachfrage zur Silikatfarbe (Farbenwasserglas + Silikatweiß): Ist die denn deckend, oder nur lasierend wie Kalkfarbe? Habe Sorge wegen den verschiedenen Untergründen und möchte nicht alles erst verspachteln.

Silikatfarben (Farbenwasserglas + Silikatweiß)

Was ist denn von Kreidefarben zu halten? Gibt es Kreidefarbe ohne Leim- also die auch pilzhemmend ist?

Danke!



Moin Eva,



von Hause aus ist die Silikatfarbe sehr gut deckend, falls du selber mischt, kommts natürlich auf den Pigmentanteil an...;-)

Ich hab gerade die erste Hauswand aussen mit Silikat-Dispersion gestrichen und selbst die unterschiedlichen Farbproben mit einem Anstrich sauber abgedeckt.

Wichtig ist eine Fläche in einem Zug durchzustreichen - besonders der Erstanstrich auf dem Putz zieht sehr schnell weg und verlockt zum 2-3mal drüberpinseln, was man dann gegens Licht deutlich sehen kann.

Viel Erfolg, Boris