Grundierung für Kalkputz?

22.11.2020 Gabriele

Grundierung für Kalkputz?

Liebe Putz-Profis,

wir haben in unserem Haus aus den 30er Jahren die Zimmerdecken vom Styropor befreit. Darunter befindet sich ein verputztes Rohrgeflecht, das zwar einige Risse hat, aber sonst noch sehr stabil ist. Ob das das Original aus der Erbauungszeit ist und welches Material für den Putz verwendet wurde, wissen wir nicht. Durch die beseitigten Klebestellen vom Styropor hat die Decke möglicherweise unterschiedlich saugende Oberflächen (s. Foto).

Nun soll die Decke neu verputzt werden. Der Handwerker, den wir damit beauftragt haben, schlug einen Kalkfeinputz (Otterbein) und als Grundierung ein Fabrikat von Ardal/Bostik vor. Ohne die genaue Grundierung zu kennen, schienen uns die Produkte dieses Herstellers allerdings nicht so recht zu dem guten Kalkputz zu passen. Wir möchten nicht die guten Qualitäten des Kalks durch z.B. eine etwaige Sperrschicht zunichte machen.

Wie seht Ihr / sehen Sie das? Welche Grundierung ist empfehlenswert?

Schon mal vielen Dank!



Decke verputzen



die Frage ist, was ist das für eine Farbe, die sich jetzt auf dem Putz befindet. Läßt die sich abwaschen mit einer Malerbürste oder mit dem Spachtel abschieben?



Testergebnis



Erstmal Danke für das Interesse!

Ein Test, da wir nicht wissen, was für eine Farbe genutzt wurde:

Mit einem Küchenschwamm löst sich zwar etwas Farbe, aber sie ist nicht richtig abwaschbar.

Ein Abschieben mit dem Spachtel ist kaum möglich, der Farbauftrag ist dünn und hat sich mit dem Putz verbunden. Die Farbe wurde offenbar nur durch die Chemie im Klebstoff (Styropordecke) gelöst.



Grundierung



ich habe aus der Ferne die Vermutung, dass es sich um Disperionsfarbe handelt. Wenn Ihr die nicht runterholen wollt, ist praktisch bereits ein Anstrich drauf, welcher bauphysikalisch der vom Handwerker vorgeschlagenen Grundierung gleicht.
Ich würde in Eurer Situation eine Spachtelung mit Otterbein Kalkklebe- und Armierungsmörtel unter Einlegen eines Armierungsgewebes vornehmen.



Dankeschön



Vielen Dank für den Rat. Ich werde das mit dem Handwerker so besprechen.
Noch einen schönen Abend!
VG gz



Das Ergebnis...



Unser Handwerker bestand auf die oben genannten Produkte. Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden, die Klebepunkte schienen nach dem Verputzen an wenigen Stellen bei Streiflicht leicht durch, nach zwei Anstrichen mit Sumpfkalk ist das aber nicht mehr wahrzunehmen. Allerdings ist unser (selbst durchgeführter) Anstrich etwas "rustikal" geworden. Kurzum wir sind zufrieden, aber auch nicht besonders pingelig!