fragen über fragen

13.11.2011



hallo nachdem wir jetz ca 2,5mon nur am kaputt machen sind kommt bald die zeit des wiederaufbaus:) zum glück is die substanz soweit ok bis auf einige vergammelte Balken der gefache darunter eine Schwelle und ein zerfressener Deckenbalken wie wir die tauschen haben wir schon raus und is kein grosses drama. nur stellen sich mir noch einige andere fragen und zwar.

1. wir haben ab 1.og nur eine 140er Wand energetisch bringt das ma nich viel im eg sind es 600er bzw 400er Lehm wände(eine wurde teils abgetragen diese wird aber mit alten lehm steinen wieder auf die 600er stärke hochgezogen) jetz wollten wir die wand im 1.og mit lehmsteinen auf eine stärke von ca 500 bringen und den raum zw neuer und alter (ziegel) wand mit Stampflehm machen, funktioniert das oder gibt es da probleme wegen taupunkt? Auflagen an balken köpfen werden so ausgeführt das sie hinter Lüften können oder is das bei lehm nich nötig? der Putz is soweit von den gefachen schon ab und diese auch fest nur an einer wand is Zement putz kann man diesen lassen oder soll er entfernt werden? von den balken schlagen wir ihn zuzeit ab da er meiner meinung nach für das übel des zerfressenen balken mit verantwortlich ist.

2. welche funktion erfüllt eigentlich lehmwickel? ausser Schall und Wärmeschutz und könnte man die entfernen um die decken balken freizulegen und nen neuen Blindboden einzuziehen?

3. auf einer Decke die war so kalkestrich? kann man den für irgendwas wieder verwenden zb zum mauern mit lehmsteinen würde den nochmal anreichern nur wie?

4. an nem Anbau der ca 1940-50 erbaut wurde ist die Sockel feucht. diese wand wollt ich eigentlich erst nur unterfangen die sandsteine die ca 50cm bis übers Fundament reichen austauschen und eine neue horizentalsperre einbringen. nun haban wir aber festgestellt das die Mauer aus einem sehr dünnen kalk-snadhaltigen Mörtel erstellt wurde so das die wand eh reissen wurde also wollen wir sie komplett neu hoch ziehen, nun zur frage kann ich dann einfach das vorhandene Bruchsteinfundament nutzen evtl eine lage abtragen und eine neue horizentalsperre einbringen?

tjoar das war es erstmal vielen dank für eure antworten und ich hoffe ihr versteht meine fragen:D



und ich hoffe ihr versteht meine fragen:D



leicht ist das nicht, mir ist es höchtens ansatzweise gelungen.
Ein Leistungsverzeichnis für einen Handwerker würde man vielleicht ein klein wenig anders schreiben!

was ich aber (hoffentlich) verstanden habe ist, dass Du eine Wand (oder sind's mehrere?) mit Stampflehm im 1.OG. von 14 auf 50 cm bringen willst. Das dürfte pro qm etwa 800 kg wiegen!
Was versprichst Du Dir davon?
Der Taupunkt, da hast Du recht, wird aber in jedem Falle 'im Lehm' liegen, wie auch sonst, wenn die Wand aus nix anderem besteht.

Wenn Du weißt, dass Lehmwickel für Schall- und Wärmerschutz gut sind, warum willst Du sie entfernen, incl Blindboden? Nicht alle Balken, die in einer Decke eingebaut sind, sind hinterher schön.
Die Altvorderen, die sie eingebaut haben, fanden das offenbar nicht.

Kalkestrich wieder verwenden: Am Stück oder in Scheiben?

Zur letzten Frage fällt mir (fast) gar nichts ein. Willst du wirkliche eine Sandsteinwand abreißen um sie zu trockenen?
Eine Feuchtigkeitssperre macht Sinn, wenn man aufsteigende Feuchtigkeit hat, sonst nicht. geh einfach mal eine paar Sandstein Brückenpfeiler ansehen und denk dann noch einmal nach.

Vielleicht habe ich das alles aber nur ganz falsch verstanden.

Gruß Götz





Für Antworten über Antworten ,könnten Bilder über Bilder nicht schaden;)

Grüße Martin



hä?



Spamrich



Sind Dir die GROSSBUCHSTABEN ausgegangen? Kommas und Punkte sind dazu da, einen Text so verständlich zu gestalten, daß ihn andere auch lesen und verstehen können. Die Autokorrekturfunktion funktioniert im Word, im Forum nicht.


Ansonsten währen Fotos recht hilfreich...


Andreas



hallo götz



von ner dickeren wand erhoff ich mir ne Energie einsparung und es soll nich komplett aus stampflehm bestehen sondern ich möchte im vor die vorhandene wand eine 2.wand aus lehmsteinen mauern und den Zwischenraum dann mit stampflehm auffülen (beides aus dem abruch von ner nachbarscheune) wegen dem gewicht wollt ich nochmal meinen bauingeneur drüber wundern lassen.

und zur trocken legung der wand. der Aufbau is wie folgt. fundament aus bruchsteinen dann kommen ca 50cm sandstein( is nen sehr weicher sandstein bei uns, patsch nass und zerbrösselt sehr einfach) darauf dann backsteine als 24er wand. ich wollt die komplette wand entfernen wegen der genannten mängel.

zum Freilegen der balken in der Küche hab ich es schon gemacht. zum glück sag ich mal dadurch hab ich nen zerfressenen deckenbalken entdeckt den ich so wahrscheinlich erst wesentlich später gesehen hätte. die balken sehen optisch gesehen nicht schlecht aus zwar halt sehr grob aber ein wenig bearbeitet ham die halt den charme von nem bauernhaus. das nächste is das die decke sehr uneben ist und mir dieses gar nicht gefällt.

der kalkestrich ist ne ca 5cm starke Platte auf rundholzbalken gewesen. fläche ca 9m² liegt jetz erstmal im Garten auf ner plane mein vater meint da kann es weichen und die brocken evtl zerfrieren im frühjahr brauch ich das ganze dann nur nochmal durchmischen. mit dem stampflehm werd ich ähnlich verfahren aber halt in bigpacs einlagern wasser drauf und weichen lassen. denke das ganze wird dann auch im frühjahr/sommer nich mehr als erdfeucht sein.

hier mal das einzige foto welches keine umbaumassnahme zeigt:D



hallo spamrich,



beim ersten Lesen habe ich Dein Pseudonym als 'Sparmich' gelesen und habe gedacht, Du meinst diese nutzlosen Großbuchstaben und Satzzeichen.

Aber es heisst ja Spamrich! Noch ein Rätsel, einen dicken Hintern wirst du nicht gemeint haben.

Zu meiner Antwort:
enrgieeinsparungmiteinerdickerenlehmwandsistblödsinn.
daswasserkommtnichtausdemsandstein,suchedieursache.
dasdiedeckesehrunebenistunddirnichtgefälltkönntedaranliegendasseseinalteshausist.
dassdu9qmkalkestichamstückindengartengebrachthastundglaubstdassmandasweiterverwendenkannqualifiziertdichalstroll.

Wenn Du eine ernsthafte Frage stellen möchtest, dann fang damit an.

GG

ich wünsche Deinem Haus alles gute



hmm



also mit anderen worten ich bin nen idiot weil ich hier meine fragen stell? und dann auch noch nicht mal mit korrekter gross und kleinschreibung, falls du dich mit dem letzten beitrag über mich lustig machen willst ist dir das auch sehr gut gelungen.

naja vielleicht is es echt besser für mich keine weiteren fragen zustellen den egal wo ich das mach ich werd nur runtergesaut!



Forum



Hallo Spamrich



"
also mit anderen worten ich bin nen idiot weil ich hier meine fragen stell?"


Das sagt hier niemand. Es geht um die Forumsregeln und den Umgang mit der deutschen Rechtschreibung.
Hältst Du die ein, bekommst Du hier auf alle Deine Fragen eine erschöpfende Antwort.



"den egal wo ich das mach ich werd nur runtergesaut!"
Kann es sein, daß Du mit Deiner Art in anderen Foren auch so aneckst? DANN würde ich an DEINER Stelle mal nachdenken, ob DU nicht irgendwas falsch machst...




MfG Andreas



Tief durch atmen



Ich denke schon verstanden zu haben was Du in Deinem Beitrag geschrieben hast,kann Dir da aber nicht helfen.
Erstmal nicht alles auf einmal,Frage für Frage,so schnell kannste ja auch nciht arbeiten, stell Fotos zu Deinen Fragen ein,hier ist keiner Hellseher.Mach Dir die Mühe!
Ob Deine Rechtschreibung korrekt ist ,ist mir mal egal.

Grüße Martin



Richtig ! , Andreas K. ---



jedoch, --->
-
Spamrich sollte aber auch erkennen, daß er sich hier im www befindet.
-
Lernbereitschaft erwartet man schon von ABC - Schützen.
-
http://www.ard.de/-/id=554700/4t9c5y/index.html
-



?



Ich versteh nicht ganz was an meiner Art falsch sein soll? Ich habe eine Frage gestellt und auf eine Antwort gehofft, ok ich habe nicht auf Gross und Kleinschreibung geachtet, welche aber für mich nicht wichtig ist um einen text zuverstehen desweiteren sollte meine Rechtschreibung nicht die schlechteste sein.

Naja wenn mir trotzdem noch jemand weiter helfen könnte wär das nett, würde als Eingeständnis meines Fehlers sogar die Fragen über arbeiten und mit gross und Kleinschreibung versehen!

gruss hendrik





hier will sich keiner über einen Fragesteller lustig machen,
auch ich nicht. Wenn das alles ist, was bei meiner Antwort 'rübergekommen ist, habe ich das Thema wohl verfehlt.
Den Begriff 'rutergesaut' überlese ich ich jetzt einfach mal, Du scheinst ja schon mehrfach schlechter Erfahrungen gemacht zu haben.
Vielleicht versuchst Du es einfach mal damit, Deine Frage verständlich und präzise zu formulieren.

Also noch einmal:

Man dämmt mit geeigneten Dämm-Materialien. Im ersten Stock gibt's sicher besseres als mehrere Tonnen Stampflehmwand.
Vorher überlegt man sich, ob die ganze Dämmerei wirklich nützlich ist und ob man das auch bezahlen kann.

Wenn ein Sandsteinsockel nass ist, gibt's dafür eine Ursache. Wenn man den Sockel unverändert neu baut, könnte es ja sein, dass er hinterher wieder nass ist trotz Sperre.

Lass die Lehmwickel drin, auch wenn die Decke krumm ist. Das muss so!

Das mit dem Kalkestrich kannst Du aber nicht wirklich ernst gemeint haben, oder?
Calziumcarbonat verwittert, das stimmt. Es dauert aber ein klein wenig länger, als einen Winter mit ein paar Frosttagen, sonst wären die verschiedene Kalkgebirge schon lange weg.
Damit man das Material aber weiter verwenden kann, müsste es auch gebrannt werden, was in deinem Garten wohl eher nicht passieren wird.

vielleicht beschreibst Du als erstes das Ziel Deiner Maßnahmen, dann wird sicher sicher jemand finden, der auch einen Rat gibt.



Dämmung



Hallo


Da Herr EHlerding einen Teil übersetzen konnte, kann ich zur Dämmung eine Empfehlung geben:


Fürs Obergeschoss zum dämmen nicht Stampflehm nehmen sondern eine Holz/Lehm-Schüttung zum Einstampfen. (Hackschnitzel und Lehm). Alternativ Blähton/Lehm.

Kalkestrich kannst Du entsorgen.


Von aussen sieht Dein Haus richtig schnuckelig aus, und wie siehts von innen aus?



MfG Andreas



ok,



also is das mit der Iehmwand keine gute Idee? hatte das auf ner Baumesse gesehen allerding mit neuen Formlehmsteinen, wenn man es so nennen kann.
Da ich die Lehmsteine und den Stampflehem von einem Nachbarn bekommen kann, dacht ich mir machst es halt so, auf jeden Fall besser als GK und ne Mineralwolle(ja ich weiss so macht man es nicht).

Zum Kalkestrich ja ich hab wirklich gedacht das ich den erstmal im Gartenlagern kann um ihn einzuweichen und dann wieder verwenden, leider habe ich nicht allzu viel Ahnung davon drum fragte für was man den verwenden kann.

beim Sockel weiss ich jetzt auch nicht weiter.

gruss hendrik



Stück für Stück



Den Kalkestrich kannste nur wegschmeissen!

Fang doch mal unten an und dann langsam nach oben,Sockel,Fundamentzustand ,was soll raus ,warum? Neues rein weswegen?Bilder ,Infos ,Details,Ziele!!!Mach kein Quiz draus!





Du stehst vermutlich jeden Tag im Haus bzw. in dem, was Du davon noch übrig gelassen hast - wir haben nur das, was Du schreibst.
Was die Recht- und Grosschreibung betrifft - sie wird erst ein Thema, wenn sie deutlich nicht eingehalten wird. Rechtschreibung, Grammatik, Textgliederung und all das hat sonst eine Funktion vergleichbar mit der Hefe im Brotteig - es erhöht nicht den Nährwert, macht die Sache aber erst geniessbar.
Ausserdem hilft es einem auch selbst weiter, wenn man die Probleme sachlich trennt und klar formuliert.