Granitwand Schimmel, wie sanieren?

26.01.2014 Roberto



Hallo, ich bin gerade dabei unser altes Gewölbe zum Bad auszubauen.

Folgende Situation ist gegeben: Eine ca 60cm starke Granitaußenwand, auf dieser wurde vor ca 15-20Jahren ein Unterputz aufgebracht, anschließend ein Bitumanstrich und darauf nochmals eine Schicht Putz. Ich habe soeben die obere Schicht Putz mit der Hand nahezu abgezogen, darunter war ein mittlerweile großer Hohlraum und alles vermutlich mit Salpeter bedeeckt (sieht aus wie Frost total weiß) Im Raum an sich ist auch eine Schimmelbildung im Fensterbereich, was vermutlich der ehemaligen Waschmaschine bzw Trockner geschuldet ist.

Mir stellt sich die Frage was tun?

Im Raum soll wieder Fußbodenheizung verbaut werden. Mein Gedanke wäre nun, vor die Granitwand in ca 2-3cm Abstand eine Gasbetonwand zu errichten(den alten Putz natürlich vorher entfernen) und in diesem Zwischenraum im Sockelbereich ebenfalls die Fußbodenheizung mit reinzulegen. Macht das ganze Sinn?

Über Antworten bin ich sehr dankbar.

Grüße Roberto



Außenwand



Nein, das macht keinen Sinn.
Sie sollten genau wissen warum Sie etwas tun.
Raten oder das machen was man mal von anderen gehört oder gelesen hat ist keine Entscheidungsgrundlage.
Versuchen Sie es mal mit Fotos:
Die betreffende Wand von außen und von innen.
Ich weiß noch nicht mal ob Sie mit Ihrer Beschreibung des vorhandenen Aufbaues die Innen- oder Außenseite meinen.





Ich meine damit die Innenseite. Warum würde es konkret aus Ihrer Sicht keinen Sinn machen? Ich kann gerne Fotos machen, aber wie eine Granitwand aussieht ist denke ich bekannt. Oder was genau wollen Sie sehen?
Grüße



Schimmel



Wenn Sie nicht wissen welche Ursache die Schimmelbildung hat ist es müßig darüber zu diskutieren was man dagegen tun kann.
Wie eine Granitwand aussieht weiß ich- die Frage ist ob Sie darunter das Gleiche verstehen.
zum Beispiel: Mischmauerwerk mit Granitvorlage in Werkstein außen und Ziegelmauerwerk innen
oder
zweischaliges Bruchsteinmauerwerk im Sockelbereich, darüber Ziegel oder Stampflehm
oder
eng gefugtes zweihäuptiges hammerrechtes Schichtenmmauerwerk mit Durchbindern
oder...
Wann wurde das Haus in etwa erbaut?
Ist der Raum unterkellert?
Ihre belüftete Vorsatzschale ist eine klassische Wandbewässerungsanlage mit Pilzzucht.





Die Granitwand besteht einzig aus Granitsteinen, welche sicherlich mit damals Mörtel aufeinandergesetzt wurden. Das Haus ist etwa 100Jahre alt. Ganz zu Anfang war dieser Teil des Hauses Schweinestall. Wodurch natürlich die Wände mit Amoniak belastet waren/sind.Ich vermute daher auch die Salpeterbildung zwischen den Putzschichten. Die Schimmelbildung ist sicherlich auf die schlechte Lüftung/den Betrieb der Waschmaschinen entstanden. Der Raum ist nicht unterkellert.



Antwort



Hat sonst jemand noch eine Lösung parat? Bzw. überhaupt eine Lösung?