Gräfix 29 Fehlboden Trockenschüttung für Bad EG nicht unterkellert




Guten Tag liebe Fachleute.
Wir haben einen kleinen Fachwerk-Dreiseitenhof erworben und sanieren gerade fleißig.
In unserem kleinen Bad im EG haben wir den Estrich und darunterliegendes Styropor entfernt. Nun haben wir hier eine Betonschicht. Alles schön trocken.
Wir möchten nun einfach eine Schüttung einbringen, darauf Lagerbalken und Lärchendielen 25 mm. Wir haben nur 9 cm für den Aufbau. Wände sind Stampflehm. Fachwerk nur im OG.
Wir hatten uns für eine Kalkschüttung entschieden.
Dazu habe ich nur die von Gräfix gefunden, Fehlboden Trockenschüttung aus Kalksteinbrechsand 0,8 bis 4,0 mm. Der 30 kg Sack kostet 12 euro, fürs ganze bad ca. 150 euro. Ist dieser Preis ok oder bekomme ich das im Kalkwerk irgendwo günstiger in gleicher Qualität?
Danke euch.



Badfußboden



Sie hätten den alten Fußboden drinlassen sollen. Der war gedämmt und "schön trocken".
Ob das bei Ihrem neuen Aufbau auch so bleiben wird bezweifle ich heftigst.
Auf jeden Fall wird er schön fußkalt werden.
Dielung in Bädern auf Holzbalkendecken im Altbau ist eine kostengünstige und bauphysikalisch machbare Alternative wenn!
dieser Aufbau schon vorhanden ist
und
sich das Bad in einem oberen Geschoss in einem bewohnten mehrgeschossigen Haus befindet.
Das Risiko einer Auffeuchtung durch Planschwasser, Kondensatausfall, Sorption oder Havarie ist hier tolerabel bzw. nicht vorhanden.



Kalksteinschüttung



Alter Fußboden drinlassen ging nicht, weil wir die Abflussrohre umverlegen müssen. Laut u-wert-rechner müsste der alte Aufbau auch total nass sein durch kondensatausfall. rein theoretisch. der alte Bodenbelag (fliesen) war sehr fußkalt. in unserer vorherigen Wohnung mit Dielen im bad, ungedämmt, hatten wir nie kalten füße.

hat jemand Erfahrung mit kalksteinschüttung, zb von gräfix?