Alte (vermutlich Glaswolle-) Dämmung ca. 60er Jahre - gefährlich?

21.07.2009



Hallo,

ich möchte mittelfristig den Dachboden ausbauen und habe begonnen, ein altes Zimmerchen abzureißen. Wände waren kein Problem, Bretter und "Sauerkrautplatten".

Aber in der Decke befinden sich zwei Lagen à ca. 3 cm weißer Wolle, vermutlich Glaswolle von damals. Meine Vermutung ist, dass diese bestimmt nicht gerade gesundheitsfördernde Wirkung hat. Wie sollte ich die behandeln bzw. entfernen?

Das hier ist sie:

http://www2.pic-upload.de/21.07.09/zs7pxxgd3.jpg

Die Unterseite ist mit Pappe kaschiert.

Vielen Dank im Vorraus für die Hilfe und viele Grüße

Philipp Voßler



TRGS 521



TRGS 521: Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten mit alter Mineralwolle
zu finden unter.
http://www.baua.de



Benutzen Sie



einen Staubschutzanzug,Staubfiltermasken und Handschuhe.
Eine Schutzbrille kann ich nur wärmstens empfehlen,das Zeugs juckt in den Augen.Für Frischluft im Raum sorgen.
Die ausgebaute Wolle packen Sie in einen Foliensack und verkleben diesen.Wolle ist bei uns hier kein Sondermüll.
Da sollten Sie sich vorher erkundigen.
Den Schutzanzug und alles was dazu gehört gibt es beim örtlichen Dachdeckerbedarf.



Glaswolle



Vorher Abkleben der Tür und nachher Staubsaugen nicht vergessen!
Es bringt nämlich nichts, sich selber beim Ausbaun zu schützen, wenn Sie dabei den wirklich kritischen Feinstaub im ganzen Haus verteilen.
Ansonsten- Schauen Sie in die TGRS.

Viele Grüße



Dann ganz



richtig machen und eine Türschleuse aus Gewebe einbauen.
Die gibt es fertig zu kaufen für ca 25€.
Die kann für die restlichen Arbeiten auch nützlich sein.
Die hat einen Reisverschluß damit man auch mal raus kann und ist wieder verwertbar.



Vielen Dank...



...für die Hinweise. Einweganzüge und Masken sind organisiert.
Es gibt keine Verbindung zum Wohnraum, das DG hat einen Eingang von draußen (Hanglage; Scheuneneinfahrt). Es gibt viele Lüftungsmöglichkeiten und auch die Dachschrägen sind offen (sichtbare Ziegeleindeckung). Ein paar Wochen kann ich das DG dann "für sich alleine" lassen und lüften. Dann sollte sich das erledigt haben.

Nochmals vielen Dank!



Luftdicht verpacken



Als wir unsere Mineralwolle ausgebaut und entsorg haben, mussen wir die wolle in Plasticksäcke verpacken zukleben und gesondert entsorgen (wir hatten uns allerdings einen Kontainer besorgt)

Grüsse