Strahlungskälte von verglastem Deelentor

17.01.2008


Hallo zusammen.
In einem Thema, das ich nicht mehr wiederfinde, ist mal beheizbares Glas angesprochen worden.
Wir werden in unserem Haus das alte Deelentor durch eines mit ca. 11,00 qm Glasfläche ersetzen lassen. Nun beginnen wir darüber zu sinnieren, ob es nicht nur Strahlungswärme, sondern auch Strahlungskälte gibt. Wir befürchten, daß ja.
Das Tor ist 2,5 Meter breit und 4,5 Meter hoch, es soll aus doppelter Verglasung, die in einem Rahmen eingearbeitet wird, bestehen. Die Glasfläche wird nicht eine große Scheibe, sondern wir nehmen die alte Vierteilung, mit Dössel in der Mitte und zwei waagerechten Streben wieder auf. Unten links wird eine normale Tür eingearbeitet, damit man aus der Deele vor das Haus treten kann. Die Deele wird eines, im Moment noch fernen Tages durch einen 1,6 Tonnen Specksteinofen als einziger Wäremquelle beheizt werden.
Nun meine Fragen:
Wird das im Winter wirklich so kalt an der Scheibe, daß man dort (speziell als kälteempfindliche Frau ;-) ) nicht wird sitzen mögen?
Hat jemand von Euch ein ähnlich dimensioniertes Tor und Erfahrungen im Winter?
Hat jemand von Euch schon mal mit diesem beheizbaren Glas zu tun gehabt oder gar selber bei sich verbaut?
Der Preis ist happig, ca. das 10fache des normalen Isolierglases, reicht es eventuell, die beiden unteren Teile so zu bauen, und oben normales Isolierglas?
Oder lassen wir uns gerade verrückt machen, und das Geld aus der Tasche ziehen?
Ich freue mich auf eine rege Diskussion,
bis die Tage, Grüße Mario Albrecht



Derartig große Glasflächen





Derartig große Glasflächen



sollte man schon mit Vorsicht genießen.
Und lieber ein wenig mehr in die Verglasung investieren.
Selbst bei normalem Zweischeiben-Isolierglas (k-Wert 1.1)hätte ich Bedenken, daß bei Minusgraden der Aufenthalt vor der Scheibe etwas unangenehm wird. Ich würde deshalb den Einsatz einer Dreifachverglasung (k-Wert ca.0.7) empfehlen. Der Glaspreis sollte sich gegenüber der Zweifachscheibe maximal verdoppeln.
Wie haben so ein großes Element mit Dreifachverglasung mal in
einem Niedrigenergiehaus eingebaut, habe da auch kein negatives Feedback bekommen. Sinnvolle Ergänzung ist auf jeden Fall eine "strahlende"Wärmequelle.
Mit dem "heizenden" Glas hab ich keine Erfahrung, glaube auch nicht das bei so großen Flächen energetisch sinnvoll ist.
Gruß Holm Bernhardt



Strahlungskälte...



Beheizbares Glas halte ich für Luxus.

Bei der Auswahl des Glases solltest Du darauf achten, dass Infrarotstrahlung von der Innenseite nicht durchgelassen, sondern reflektiert wird. Das nennt man Wärmeschutzglas.

Zusätzlich solltest Du um das das Tor herum Wärmestrahler anbringen, die Dich bestrahlen, wenn Du davor stehst.

Das sind die beiden wichtigsten Faktoren.



Glasflächen



Hallo,
wieso nicht unten einen Sockel ca. 40cm hoch und davor eine Wärmeleiste die einen Schleier vor der "normal" verglasten Fläche einen Wärmeschleier zieht.
Dann sind alle Käleproblemchen weg.
Aus baubiologischer Sicht ist Super Wärmeschutzglas ungesund da die Lichtqualität extrem eingeschränkt ist.



Glasflächen ...



...werden von Heizleisten noch weniger warm als Wände.

Auch der zukünftige Ofen wird bei solch extremen Verhältnissen vielleich nicht genügen (Lagerfeuer im Winter: Gesicht glüht, Hintern friert).

Sinnvoller wäre in diesem Falle eine großflächige Heizung - Fußboden oder Wand.

Für die Scheiben: Pilkington hat ein K-Glas, das den Wärmedurchgang von Innen nach außen reduzieren soll. Erfahrungen von Nutzern habe ich aber noch keine gefunden.

Grüße

Thomas





Na, was soll ich denn sagen? Ich sitze hier im Büro - eine Wand ist total verglast. Mit normalem ISO (aber der SZR ist ziemlich groß).

Wenn das soooo schlimm wäre, wie Ihr tut, dann wär ich als Frau ja schon lange weggefroren :o) - und ich bin nicht die einzige Frau hier!

*autsch, jetzt krieg ich Haue*...

Ich denke, 3-fach-ISO reicht völlig aus.

Wers nicht glaubt, Ihr dürft mich gerne hier im Büro besuchen ;o)

Grüße Annette (die sich schon auf eine größere Diskussion einstellt... - weil die kommt garantiert...)





schau mal hier...
http://www.wintergarten-gehrmann.de/content/glasarchitektur_2.htm

Grüße Annette



Lichtqualität



In den Antworten wurde unter anderem auch die Lichtqualität von 3-fach gegenüber 2-fach Verglasung angesprochen. Kann mir jemand den Begriff Lichtqualität erklären? Was muss man alles beachten.

Gruss