Wärmeschutzglaseinsätze Fachwerk

29.12.2008



Hallo zusammen,

nachher waren wir, wie immer, schlauer. Vorher hatten wir überlegt, an der Giebelseite eines Fachwerkgebäudes die ausgemauerten Gefache freizulegen und dort Wärmeschutzglaseinsätze einzubauen. Unseren Fensterbauer hatten wir gleich drauf beauftragt und die Glaseinsätze dann auch bekommen. Dann erklärte die Denkmalbehörde, dass dies nicht gehe bzw. nur zum Teil.

Nun haben wir 10 Glaseinsätze übrig, von denen einer jedoch leider schon beschädigt geliefert worden ist. Natürlich sind die auf Maß gefertigt worden.

Dennoch wage ich hier folgende Frage:

Hat jemand etwas Ähnliches vor? Kann zufällig jemand genau diese Glaseinsätze verwenden? Maße kann ich gerne per Email zur Verfügung stellen. Die passenden Glashalteleisten gibt es auch dazu.



Glaseinsätze



Das hat zwar unmittelbar nichts mit Ihrer Frage zu tun, aber:
Kann es sein, das nicht nur gestalterische, sondern auch statische Gründe zu Ihrer Entscheidung geführt haben, Ihr Vorhaben zu ändern?
Das sieht mit nach einer akuten Einsturzgefährdung aus!

Viele Grüße



Einsturtz?



Moin
Also ich weiß nicht woran du das ausmachst. Ein Fachwerkgebäude wird von oben nach unten ausgemauert. Also ist der jetzige Zustand mal nicht so ungewöhnlich. Ich erkenne auch keine Balken die sich irgendwie verformen. Die Last die auf dem Fachwerk liegt ist lediglich der Giebel, da das Dach von den Seitenwänden getragen wird.
Vielleicht noch mal genau hinschauen.
Gruß Jürgen



Glaseinsätze



Ich glaube einen Riss zu erkennen, der schräg durch die oberen gefache läuft und einen ausgebeulten rechten Eckstiel

Viele Grüße



Einsturtz



Nochmal Moin
Den von dir gedeuteten Riss würde ich als Spur eines abgetragenen Pultdaches sehen.
Der eventuell nach außen drückende Eckständer hat, wenn überhaupt, andere Ursache. Den ersten trägt er, mit Ausnahme des linken, die wenigste Last aller Ständer. Und zweiten wird er noch von der Längswand gestützt, die ja noch ausgemauert ist. Hier müssten dann schon die Felder rausfallen.
Ich denke aber das das helle Brett die Ansicht täuscht, da es unter mehr nach links steht als oben. das führt dazu das wir meinen der Ständer wäre krumm, er es aber garnicht ist.
Über diese Dinge kann uns Joachim aber bestimmt aufklären.
Ansonsten noch einen schönen Abend
Gruß Jürgen



Danke...



... für die freundliche Anteilnahme. Da kann ich die Gemüter aber beruhigen: Was auch immer Anlass zur Sorge gab, es handelt sich um eine optische Täuschung. Was als Riss erscheint, sind tatsächlich nur Teerspuren (Jürgen, Du hast Recht). Und der rechte Eckständer erscheint nur durch ein Spiel von Licht und Schatten verbogen. Alles steht fest und gerade.

Es ist auch nicht der ganze Plan verworfen worden. Verglast sind inzwischen die mittleren Fächer. Die Glaseinsätze der kompletten Fachreihen links und rechts sind übrig, da diese wieder ausgemauert werden mussten.

Gruß an die Community,

Jo



Glaseinsätze



Dann habe ich mich geirrt!