Gipskartonkoffer ohne Feuchtesperre unter Dielenboden

20.07.2020 .

Gipskartonkoffer ohne Feuchtesperre unter Dielenboden

Liebe Fachleute,

Ich habe eine Problemstelle, die ich nicht richtig einschätzen kann.

In einer Ecke unseres alten Mittelganghaues geht die Abgasleitung der Therme nach oben und ist mit Gipskarton (Knauf Diamant) abgekoffert.

Leider wurde dabei an den Stoßstellen die Feuchtetrennung zum Boden (Beton, unterkellert) und Aussenwänden (50 cm Ziegel, Süd- und Westseite) vergessen.

Nun soll der Dielenboden rein und darunter eine Feuchtesperre aus Gefitas Gefinex, an den Rändern mit flexibler Dichtschlämme bis zur Horizontalsperre an den Wänden hochgezogen.

Wie gesagt, der Koffer seht aber schon und hat direkten Kontakt zu Boden und Wänden, auch unterhalb der Horizontalsperre.

Ich frage mich nun, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass das gut geht oder der GK irgendwann unter den Dielen gammelt und ob das bleiben kann oder ich da jetzt eine Trennfuge reinflexen und was dahinter schieben muss (was schwierig würde, zum einen wegen der Rohre und Kabel und um anderen weil die GK-Platte bis in die Betonaussparung reingeht).
OK Boden wären etwa auf Höhe der Linie.
Zu ist dann zu, wenn der Boden drin ist.

Viele Grüße und herzlichen Dank für Eure fachkundige EInschätzung!

Alexander



GK-Koffer



wenn wie vorgesehen im Knauf-System geblieben wurde, sollte ja eine Wandumlaufprofil auf Trennstreifen unter der Platte als UK montiert sein. Daher kann die Platte ( oder doppelt beplankt?) mit dem Cuttermesser oder besser noch Multimaster eingeschnitten werden und mit Folie o.ä. von der Wand getrennt werden. Genauso horizontal auf Höhe des Estrich.



Da hätte ich auch drauf kommen können …



Vielen Dank, Multitool war der Tipp, werde ich mir besorgen und so machen!
Mit Cutter und Spachtel war ich gescheitert und für die Flex wars zu schlecht zugänglich und riskant.
Peinlich, da hätte ich auch drauf kommen können …



Normal



muss Dir nicht peinlich sein, ist für uns Laienhandwerker normal. Die Gedanken sind dann so festgefahren ( Betriebsblindheit) dass ein neuer Anstoß von Außen nötig ist.
Viel Erfolg. Wegen des Multimasters: Ich habe den von Makita, der kleine von Fein reicht auch. Die haben zwar keine Schnellspannvorrichtung fürs Werkzeug, aber so selten, wie der im Einsatz ist, nehme ich auch gern mal den Imbus.