Giebelwand Wand ausgleichen vor Holzfaserdämmung - Empfehlungen gesucht

21.05.2021 samuel

Giebelwand Wand ausgleichen vor Holzfaserdämmung - Empfehlungen gesucht

Hallo zusammen,

im oberen Teil der Giebelwand wurde leider unterschiedlich dick gemauert (siehe Foto). Die tiefere Stelle ist ca. 7cm tiefer als der äußere Teil, in der Mitte steht es dann noch mal ca. 5-6cm vor.

Auf die Wand ist eine Holzfaserdämmung 6cm mit Wandheizung geplant, auch im oberen Bereich. Um möglichst eine glatte Wandfläche zu erhalten überlege ich nun wie ich die vertieften Stellen ausgleiche, so dass auf ebener Fläche die Holzfaserplatte angebracht werden kann.

Es ist ein gemauertes Ziegelhaus von 1910. Die Giebelwand ist einfach gemauert und außen verputzt und wurde letztes Jahr neu gestrichen.

Wie würdet ihr das machen?
Meine Ideen:
1. Zielsteine mit Luftkalkmörtel zum auffüllen (Nachteil Gewicht?). Ich habe noch Ziegel im Reichsformat, allerdings großenteils mit Hohlräumen hier liegen
2. Ytong Planbausteine 5cm, Nachteile: etwas zu dünn und müsste dick mit Putz überzogen werden, Feuchtigkeitsprobleme?
3. Multipor 6cm, würde besser von der Dicke passen, aber darauf dann noch 6cm Holzfaserplatte ist vielleicht problematisch
4....

Ich bin über jeden Ratschlag dankbar!

Viele Grüße,
Samuel



Es gibt...



... Bimsdielen/-bauplatten mit den Maßen 99x32x6 cm (LxHxD). Die könntest du verwenden. Gibt im dem Giebeldreieck halt viel Schneiderei. Die haben gegenüber den Ytong-Platten aber den Vorteil, dass darin die Dämmstoffdübel zur Befestigung der HWF-Platten besser halten.



mit Kalkmörtel auffüllen?



Danke für den Tipp mit den Bimsdielen. Die Beschaffung, gerade von so kleinen Mengen scheint nicht so einfach.

Ich habe heute mal einen Versuch gestartet mit dem was ich direkt da hatte: Luftkalkmörtel und Ziegelsteine. Die Steine sind zu dick, die Wand leicht uneben. Das werde ich so also nicht machen.

Wäre es nicht auch möglich wenn ich das ganze einfach mit Kalkmörtel / Luftkalkmörtel auffülle und dazwischen grob zerkleinerte Ziegelsteine mit reinmauere? Das wäre schön flexibel und relativ schnell gemacht. Das ganze dann in zwei - drei Schichten auftragen, damit es gut aushärtet. Sand und Weißkalkhydrat CL90 habe ich noch genug da.

Seht ihr da irgendwas was dagegen spricht?

Gruß,
Samuel