Giebelstock zur Verzierung von Bauernhaus in Westfalen

22.04.2004



Ich baue z.Z. ein Fachwerk Bauernhaus in Westfalen ( Raum
Bielefeld) um. Das Fachwerk und die Giebel sollen möglichst
orginalgetreu nachgebildet werden. Auf alten Bildern ist erkennbar, dass an beiden Giebeln auf den Dachfirst ein
Giebelstock befestigt war. (Richtige Bezeichnung ist mir nicht bekannt.)
Hat jemand Vorlagen dieser Verzierungen bzw. an wen kann man sich wenden um eine Vorlage zum Nachbauen zu bekommen.

Würde auch die Verzierungen kaufen wenn mir jemand diese anbietet.



Giebelstock ..



..auch Giebelspiess , Wendenknüppel und Geckpfahl geheissen . In Zeiten von Weichdächern als Abschluss am Ortgangfirst angebracht , später Zierat oft als Morgenstern oder Zwiebelform . Bei Zimmerleuten kanns auch schon mal etwas eigen ausfallen - s. foto . Ein bekannter Cartoonist hat einen ( geschnitzten ) Gummisauger aufs Dach bekommen ..
Vielleicht stellen sie die Bilder mal ein oder mailen diese , die Anfertigung ist je nach Ausführung zimmermannsmäßig oder Holzschnitzerarbeit .
Besten Gruss Jürgen Kube




Schon gelesen?

Kalkkasein überstreichen