Giebel, Verkäufer, Ursache, trocken, Risse

21.09.2008



hallo,

wir haben vor einem halben Jahr ein 50 jahre altes haus gekauft- mit lehm/steinbauweise. Wir haben schon viel getan und jetzt wird das Dach neu gemacht. Beim Kauf allerdings sahen wir nicht, dass beim Giebel im Erdgeschoss innen und außen am Giebel auf beiden Seiten ein Riss befindet. Wir haben innen schon mit Gips zugeschmiert, um die Risse zu beobachten nun stellen wir fest, dass es weiterreist. Wir hatten auch schon einige Bauleute hier und uns beraten lassen. Die meinten, es wäre nicht schlimm. Ein alter Statiker dagegen sagte, der Giebel muss erneuert werden. Das Haus am Fundament ist auch feucht. Beim Kauf hat uns der Verkäufer auf diesen Mangel nicht hingewiesen. Was nun- machen wir den Giebel neu oder reicht es, wenn wir es trocken legen? Und kann der Verkäufer dazu verpflichtet werden ein Teil des Kaufpreises zurückzuzahlen? Viele Fragen, aber wir kommen momentan nicht weiter.

Danke Kerstin



Da sollte



auf jeden Fall erstmal die Ursache lokalisiert werden.
In dem Bauwerk ist offensichtlich Bewegung, das heisst, mit der Statik stimmt etwas nicht. Der Grund für diese unerwünschte Bewegung muss gefunden werden, erst dann kann man sich Gedanken machen, wie der Schaden behoben werden kann. Einfach den Giebel erneuern, wird die Ursache kaum beheben und schon bald wirds wieder losgehen.
Ob man den Vorbesitzer hier in Regress nehmen kann?? Das kann ein Rechtsanwalt besser beantworten.
MfG
dasMaurer





Hallo,

danke für die Hinweise und Gedanken zu meinem Problem. Wir vermuten, dass es daran liegt, dass diese Seite des Giebels meist feucht ist und noch nichts von außen gemacht worden ist. Die ander Giebelseite des Hauses ist trocken und es sind keine Risse zu sehen. Der Boden besteht aus Lehm.
Danke Kerstin