Gibskartonplatten

04.09.2018 Jolly88



Hallo zusammen,

eine Frage bezüglich Gibskartonplatten.

Um eine Innenwand auszugleichen ( ca. 15 cm) , eine andere Wand wurde entfernt und eine Treppe freigelegt, ist es da sinnvoll eine Holzunterkonstruktion zu erstellen und darauf eine Gibskartonplatte?

Es soll keine Dämmung hinein.

Sollen in der Gibskartonplatte oben und unten Lüftungsschlitze bleiben?

Die Außenwand ist verschiefert.

Vielen Dank



Innenwand



Grenzt die Innenwand an eine Außenwand ?
Nur aus Interesse - wer hatte die Idee mit der hinterlüfteten Trockenbauwand?

Beste Grüße - M.Mattonet - Ingenieurbüro Bergisches Land



Gibskarton



Ja die Innenwand grenzt an die Außenwand.

Auf die Idee kam ein Bekannter, da wir keine Dämmung verbauen wollen und somit Hohlraum bleibt.



Kondensatmaschine



Wenn sie an die Außenwand grenzt, ist die Konstruktion massiv schadträchtig, da sie eine "Böttcherche-Kondensationsmaschine" darstellt.
Warme, Feuchte Luft wird in die Konstruktion durch die Hinterlüftung geführt und kondensiert an der kalten Außenwand aus. Dort wird sie zu Schäden führen.

Wenn schon eine Trockenbauwand, dann entweder konsequent diffusionsoffen oder der Anschlußbereich muss so ausgeführt werden, dass eintretender Wasserdampf nicht an der kalte Außenwand auskondensieren kann.

Beste Grüße M.Mattonet - Ingenieurbüro Bergisches Land



Zitat Böttcher



"Wandbewässerungsanlage mit integrierter Schimmelzucht". Feuchte Luft strömt an der kühleren Außenwand entlang und kondensiert dort. Es muss nichts passieren wenn die Temperaturen stimmen, aber die Gefahr ist da.

Wieso statt Gipskarton keine Isolierplatte aufkleben oder Dämmputz zum Ausgleich verwenden?

Da war ich wohl etwas zu spät mit meinem Zitat ;-)



Gibskartonplatten



Schon mal vielen Dank für die Antworten.

Dann verstehe ich es richtig keine Lüftungsschlitze!!!
Hinter der Platte dann Luft lassen oder Dämmung ? Wenn ja geht Steinwolle?



Außenwand mit Innenverkleidung



Die sinnvollen Möglichkeiten hängen vom gesamten Wandaufbau, Besonnung etc ab.
Wenn die Schiefer auf einer Bitumen-Teerpappe verlegt worden ist die Konstruktion schadensträchtiger.

Statt Mineralwolle kapillare Dämmstoffe wie zB Zellulose verwenden, die sich ohnehin besser für ungleichmäßige Hohlräume eignet.

Lüftungsöffnungen in der Innenverkleidung sind in fast jedem Fall ungünstig.

Andreas Teich